Magazin Forsttechnik

Komatsu :

Wendiger 9-Tonnen-Forwarder ergänzt das Angebot

Weitere Modelle erhalten Upgrades – Bogie Lift Advanced auch für kleinere Maschinen

Komatsu: Wendiger 9-Tonnen-Forwarder ergänzt das Angebot

Der 9-Tonnen-Forwarder Komatsu 825 TX richtet sich an das kleinste Segment auf dem Markt.

Das bisherige Orbitrol-Lenkrad wurde durch eine Mini-Lenkung an der rechten Armlehne ersetzt.

Das bisherige Orbitrol-Lenkrad wurde durch eine Mini-Lenkung an der rechten Armlehne ersetzt.

Anfang September stellte der schwedische Hersteller Komatsu mehrere Forwarder-Neuheiten vor, darunter den überarbeiteten Komatsu 845 und das neue Durchforstungskonzept Thinning Xperts (TX), zu dem der Komatsu 835TX und der neue Komatsu 825TX gehören. Damit haben nun alle Maschinen ein neues Design, einen 4-Zylinder-Motor sowie ein neues Steuersystem. Die Option Bogie Lift Advanced, bei der sich das rechte und das linke Bogie separat steuern lassen, ist jetzt zudem für alle kleineren Maschinen, wie den 825TX, 835TX und 845, verfügbar.

Zu den Neuheiten gehört der Komatsu 825TX, ein wendiger 9-Tonnen-Forwarder mit guten Spurlaufeigenschaften, der sich an das kleinste Segment auf dem Markt richtet und die Lücke füllt, die der frühere Bestseller Komatsu 830 hinterlassen hat.

Der Komatsu 835, mit elf Tonnen Ladegewicht und bisher das „Nesthäkchen“, erhielt ein Upgrade. Der 835TX zeichnet sich laut Unternehmensangaben durch Flexibilität, hohe Bodenfreiheit und ebenfalls gute Spurlaufeigenschaften aus.

Gleichzeitig wird mit den „Thinning Xperts“-Maschinen ein neuer Spurrahmen eingeführt, bei dem der Unterschied zwischen den Radspuren auf unter 200 mm mehr als halbiert wurde. Die Teile des Rahmens wurden längenoptimiert, um eine optimale Spurtreue zu erzielen, und zwar ohne eine Änderung der Gesamtlänge des Rahmens oder der Länge der Ladefläche. Außerdem wurde das Knickgelenk nach hinten versetzt, damit die Hinterräder besser den Vorderrädern folgen können.

Die Ladefläche der TX-Maschinen wurde für die Durchforstung mit einem speziellen Gatter (Thinning Gate) und speziellen Rungen (Thinning Bunks) optimiert. Gatter und Rungen neigen sich oben 5° nach innen und sollen so für bestmögliche Wendigkeit in engen Bereichen sorgen.

Alle neuen Forwarder wurden mit der gleichen Kabine wie die aktuellen Komatsu Modelle 855, 875 und 895 aufgerüstet, bei der ein elektrisches Mini-Lenkrad an der rechten Armlehne die Orbitrol-Lenkung ersetzt.

Die Komatsu 825TX, 835TX und 845 sind mit einer neuen Motorengeneration ausgerüstet, welche die neuesten Emissionsvorschriften für Dieselmotoren (Stage V) einhält.

Alle neuen Forwarder sind mit dem Steuerungssystem MaxiXT ausgerüstet, das für die übrigen Komatsu-Maschinen bereits im Vorjahr vorgestellt wurde. MaxiXT ist ein Komplettsystem für die Maschinen- und Aggregatsteuerung, der Kraneinstellungen und vielen weiteren verwaltenden Funktionen.

Eine weitere Option für den Komatsu 845 ist SpeedShift. Mit dieser Funktion kann der Fahrer den vollen Geschwindigkeitsbereich der Maschine nutzen, ohne für den Gangwechsel anzuhalten. SpeedShift schaltet automatisch hoch, wenn der Fahrer die Geschwindigkeit erhöht, wodurch weniger Kraftstoff verbraucht und eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit beim Transport erzielt wird.

www.komatsuforest.de