Innungsversammlung bei 1.200 Grad Celsius

Jahreshauptversammlung der Landmaschinenmechaniker-Innung Heilbronn-Stuttgart bei Rosswag

VDAW: Innungsversammlung bei 1.200 Grad Celsius

Der Abschluss der Werksführung fand vor der neuen vollautomatischen Fünfachs-Fräsmaschine statt, die je nach Einsatzgebiet auf 126 Fräsköpfe zurückgreifen kann.

VDAW: Innungsversammlung bei 1.200 Grad Celsius

Die Firma Rosswag stellt unter anderem Dichtungsringe mit einem Durchmesser bis zu 3,5 Metern für Ölplattformen oder Kraftwerke her. Das 1.200 Grad heiße Eisenstück wird mit einem Spezialstapler aus dem Schmiedeofen herausgenommen und in einer Presse mit 3.500 Tonnen auf die entsprechende Höhe gedrückt.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Landmaschinenmechaniker-Innung Heilbronn-Stuttgart fand bei Rosswag in Pfinztal statt. Die Versammlung startete für die Innungsmitglieder mit einem Einblick in die unterschiedlichen Produktionsbereiche des im Selektiven Laserschmelzen, besser bekannt als Metall 3D-Druck, tätigen, seit 112 Jahren bestehenden Familienunternehmens. Der Mehrwert dieser Fertigungstechnologie gegenüber der konventionellen Produktion liegt darin, dass werkzeuglos Strukturen wie zum Beispiel feine Kanäle und somit erweiterte Funktionen direkt im Bauteil eingebracht werden können.

Anschließend eröffnete Obermeister Kurt Neuscheler im Brauhaus 2.0 in Remchingen die Jahreshauptversammlung. Im Rahmen der Neuwahlen wurde Neuscheler erneut zum Obermeister gewählt, sein Stellvertreter ist Werner Hanselmann. Weitere Vorstandsmitglieder sind Ulrich Buchele und Jürgen Dreher.

In seinem Vortrag ging Michael Rabe, Fachreferent für Landtechnik und Motorgeräte, auf den aktuellen Stand im InnoVET LBT Forward Projekt ein. Hierzu wurde das Arbeitsmodell für das Berufslaufbahnkonzept im Detail vorgestellt. Die geplante Fachkraft und der/die Servicetechniker fanden bei den Innungsmitgliedern großen Zuspruch.

Als neues Online-Lernmodul zu den landwirtschaftlichen Grundlagen, welches im Rahmen des LBT Forward Projekts zusammen mit der Handwerkskammer Freiburg entwickelt wird, konnte das neue Modul zum Getreidebau vorgestellt werden.


Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen