Stoppel- und Bodenbearbeitung:

Grinder arbeitet ultraflach

TH Köln entwickelt neuartiges System für nachhaltigen Ackerbau

Stoppel- und Bodenbearbeitung: Grinder arbeitet ultraflach

Der „Grinder“ arbeitet Samen und Erntereste unter optimalen Bedingungen auf eine maximale Arbeitstiefe von nur zwei Zentimetern ein.

Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft kann durch die Nutzung von Geräten zur Stoppel- und Bodenbearbeitung reduziert werden. Ein Team des Instituts für Bau- und Landmaschinentechnik der TH Köln hat nun ein innovatives ...

 

Der Artikel ist leider nur für Premium-Kunden lesbar

Eilbote Premium Artikel

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen