Anzeige

Magazin Berglandwirtschaft & Futterernte

Pöttinger :

Auszeichnung in Österreich für Gleitkufe „Flowtast“

Agrarfuchs der Messe Agraria in Wels in Silber für die Innovation der schonenden Futterernte

Pöttinger: Auszeichnung in Österreich für Gleitkufe „Flowtast“

„Flowtast“ am TOP 842C.

Der österreichische Landmaschinenhersteller Pöttinger ist für eine Neuheit aus der Grünlandbewirtschaftung mit einem Innovationspreis ausgezeichnet worden. Die Agraria Wels, eine der Leitmessen in der Alpenrepublik, hat in der Kategorie Außenwirtschaft für die Gleitkufe „Flowtast“ den Agrarfuchs 2020 in Silber verliehen.

Die neue, optionale Gleitkufe anstelle eines Tastradfahrwerks beim Mittenschwader TOP 842 C tastet den Boden nahe am Zinken vollflächig ab. Flowtast gleite mühelos über nasse und moorige Böden sowie über tiefe Furchen, Löcher und Fahrspuren. Wenn hingegen die Räder einsänken, würden die Zinken unweigerlich in den Boden stechen und das Futter werde verschmutzt. Flowtast bestehe aus einem speziellen Kunststoff, der sich durch eine enorme Verschleiß- und Abriebfestigkeit auszeichne, erklärte das Unternehmen jetzt in einem Hinweis auf die Auszeichnung, die online vergeben wurde.

Jede Kufe bestehe aus fünf einzeln auswechselbaren Platten mit 15 Millimetern Stärke und sei nahe an den Zinken montiert, was eine perfekte Bodenanpassung und Zinkenführung garantiere. Die sichelartige Form biete auch bei Seitwärtsbewegungen beste Gleiteigenschaften. Durch einen Hydraulikzylinder werde die Kreiseleinheit entlastet, und durch den geringeren Auflagedruck von etwa 200 Kilogramm würden der Boden und die Gleitkufe dabei geschont, hob Pöttinger hervor. Geringerer Verschleiß und weniger Zugbelastung am Rahmen des Kreiselschwaders seien die positiven Resultate.


Pöttinger
Anzeige