Anzeige

Magazin Branche

Oehler :

Forstwochen im Dezember an zwei Standorten

Maschinentage finden in Triptis bis 13. Dezember und in Offenburg bis 30. Dezember statt

Oehler: Forstwochen im Dezember an zwei Standorten

Die Geschäftsführung entschied sich für reine Fachbesuchertage: Manfred, Diana und Yvonne Oehler und Sascha Riedinger (v. l.).

Da die Oehler-Holztage nicht wie gewohnt stattfinden können, führt das Unternehmen nun alternativ Maschinentage an zwei Standorten durch: Vom 7. bis 13. Dezember in Triptis (Thüringen) und vom 1. bis 30. Dezember in Offenburg (Baden-Württemberg). Die Maschinentage sind reine Fachbesuchertage. Die Fachausstellungen bieten alles rund um die Themen Forst- und Landwirtschaft, Stall- und Gartentechnik. Weiterhin kann man sich vor Ort über das „Investitionsprogramm Wald“, bei dem Zuschüsse in Höhe von bis zu 40 Prozent möglich sind, informieren.

Im Bereich der Forstmaschinen wird die Holzspalter Baureihe in allen Größen und Ausrüstungsmöglichkeiten ausgestellt, beispielsweise die neu konstruierte und designte hydraulische Anbauwinde für alle 12 bis 19 Tonnen Holzspalter. Alle Forstgeräte wie Kreissägen, Seilwinden, Schrägsäge oder Säge-Spaltautomaten werden auch live vorgeführt. Auf der Forstdemofläche können wieder Kransteuerungen der Holzrückewagen selbst ausprobiert werden.

Ebenfalls stellt Oehler den neuen Holzhäcklser mit Benzinmotor vor. Der Scheibenhäcksler kann Holz in der Stärke von bis zu 175 Millimetern einziehen und verarbeiten. Ausgerüstet ist dieser mit einem 24 PS-Motor, zweigeteiltem Hackmesser sowie der „No-Stress“ Funktion, die serienmäßig als Überlastungsschutz integriert ist.

Außerdem wird der Muldenstalldungstreuer STT 130 M mit 13 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und Breitstreuwerk vorgestellt.


Anzeige