Landesinnungsverband Baden-Württemberg:

Tagung in Bad Waldsee

Neuscheler als Landesinnungsmeister wiedergewählt

Landesinnungsverband Baden-Württemberg: Tagung in Bad Waldsee

Die Mitglieder der baden-württembergischen Landmaschineninnungen kamen im Neyer-Forum in Bad Waldsee zur jährlichen Mitgliederversammlung zusammen.

Die Obermeister und ihre Stellvertreter der fünf baden-württembergischen Landmaschineninnungen kamen Ende November im Neyer-Forum in Bad Waldsee zur jährlichen Mitgliederversammlung zusammen.

Während der Begrüßung ging Landesinnungsmeister Kurt Neuscheler auf die aktuelle Corona-Lage und deren Folgen für das landtechnische Handwerk ein. Neben den Regularien stand auch die Neuwahl des Landesinnungsmeisters auf der Tagesordnung. Neuscheler wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Die anwesenden Landtechnikkollegen, die Vertreter der Innungen und der VdAW Geschäftsstelle gratulierten zur Wiederwahl. Die württembergischen Obermeister Josef Unger, Andreas Mayer und Manfred Birnbaum sind zu Stellvertretern des Landesinnungsmeisters gewählt worden. Anschließend wurde die Tarifempfehlung für das Jahr 2022 verabschiedet.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde unter anderem über die Berufsausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker und insbesondere über die überbetrieblichen Ausbildungslehrgänge diskutiert. Im Bericht aus der Geschäftsstelle des VdAW ging Michael Rabe, Fachreferent für Landtechnik und Motorgeräte, auf die Umstellung auf den elektronischen Pflanzschutzgeräteprüfstand, den mit neun Mitgliedern gegründeten Pflanzenschutzgeräteprüfring, den Feldtag der Kirchheimer Meisterschüler, die geplanten Schulungen und das Angebot hinsichtlich der technischen Beratung ein.

LBT Forward Projekt machte neugierig

Zum Abschluss des Vortrags stellte Michael Rabe den anwesenden Innungsmitgliedern das LBT Forward Projekt vor.

Für den Prototyp des Online-Lernmoduls „landwirtschaftliches Grundlagenwissen“ wurden bereits einige Lernvideos gedreht. Die anwesenden Landtechniker hörten gespannt zu und zeigten sich von der Art der Wissensvermittlung begeistert.

Sobald weitere Lernmodule erstellt sind, werden die Obermeister zum Absolvieren des jeweiligen Moduls wie zum Beispiel dem „Maisanbau online“ eingeladen.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen