VDMA Landtechnik - Landtechnikindustrie fordert Kraftstoffwende

Biogene Kraftstoffe aus hydrierten Pflanzenölen sind verfügbar

VDMA Landtechnik: Landtechnikindustrie fordert Kraftstoffwende

Dr. Tobias Ehrhard sieht die Branche offen für klimaneiútrale Kraftstoffe.

Politische Unterstützung für eine Kraftstoffwende in der Landwirtschaft fordert der Fachverband Landtechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). „Technologisch gesehen, liegen längst alle Optionen auf dem Tisch“, erklärte der Geschäftsführer des Branchenverbandes, Dr. Tobias Ehrhard, in Frankfurt. Schon heute ließen sich moderne Landmaschinen und Traktoren segmentübergreifend mit klimaneutralen, alternativen Kraftstoffen betreiben.

Ganz besonders bieten sich dem Geschäftsführer zufolge biogene Kraftstoffe aus hydrierten Pflanzenölen an. Unter der Verkehrsbezeichnung HVO 100 seien diese bereits vielerorts marktgängig. Sie sorgten dafür, die CO2-Emissionen im Vergleich zum fossilen Diesel um bis zu 90% zu reduzieren. „Ein besserer und schnellerer Beitrag zum Klimaschutz ist kaum zu haben“, betonte Ehrhard.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen