Kurzmeldung – VDI - Agrartechnik: VDI verleiht Nachwuchsförderungspreise 2020

Noch bis zum 22. Januar 2021 können Arbeiten für den Nachwuchspreis 2021 eingereicht werden

Kurzmeldung – VDI: Agrartechnik: VDI verleiht Nachwuchsförderungspreise 2020

Traditionell werden die Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreise des VDI-Fachbereichs Agrartechnik jedes Jahr auf einer Nachwuchsförderungstagung in einem feierlichen Rahmen verliehen. In diesem Jahr ist allerdings einiges anders: Die Nachwuchsförderungstagung musste pandemiebedingt leider ausfallen. Die Verfasser herausragender agrartechnischer Abschlussarbeiten sollen jedoch auch 2020 mit dem Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis geehrt werden.

Aus dem Kreis der Bewerbungen hat die Kommission des VDI-MEG Fachausschusses Nachwuchsförderung drei Preisträger ermittelt:

M. Sc. Patricia Fuchs
Untersuchungen zur ultra- und circadianen Rhythmik und dem Melatoninhaushalt von Milchkühen auf Landwirtschaftsbetrieben mit automatischem Melksystem (Univ. Hohenheim, Institut für Agrartechnik, Prof. Dr. E. Gallmann, Dr. F. Adrion, Agroscope, Ettenhausen, Schweiz)

Dipl.-Ing. Anika Lindenberger
Numerische Analyse der Luft- und Partikelströmung im Bereich des Gutflusses einer landwirtschaftlichen Erntemaschine (TU Dresden, Professur für Agrarsystemtechnik, Prof. Dr.-Ing. T. Herlitzius)

B. Sc. Christoph Ludwig
Verfahrensvergleich verschiedener Techniken zur Kühlung von Druschfrüchten unter Berücksichtigung klimatischer Unterschiede (TH Bingen, FB 1, Agrarwirtschaft, Prof. Dr. T. Rademacher)

Die Geehrten bekamen in diesem Jahr die Urkunden per Post zugeschickt. Eine nachträgliche Würdigung ihrer Leistungen ist auf der Nachwuchsförderungstagung am 7. Mai 2021 in Mannheim geplant. Der Landtechnikhersteller John Deere wird dann Gastgeber der Veranstaltung sein.

Der Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis wird von der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences, Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik, verliehen. Er ist mit je 600 Euro dotiert. Die Preisgelder werden von der Max-Eyth-Stiftung zur Verfügung gestellt.

Einreichungen für Nachwuchsförderungspreis bis 22. Januar 2021

Der Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) schreibt auch für 2021 wieder den Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis aus. Mit ihm werden bis zu vier Verfasser der besten agrartechnischen Bachelor,- Master- oder Diplomabschlussarbeiten geehrt.

Für die Teilnahme an der Ausschreibung ist ein Gutachten erforderlich, aus dem die herausragende Qualität der Abschlussarbeit und die besondere Bedeutung für die Agrartechnik ersichtlich wird. Einreichungsberechtigt sind Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, die das Fachgebiet Agrartechnik vertreten oder ein agrartechnisches Thema einer Abschlussarbeit betreuen. Einreichungen sind bis zum 22. Januar 2021 möglich.

„Die Landwirtschaft ermöglicht eine sichere und ausgewogene Ernährung. Außerdem haben ihre Energie- und Kohlenstoffkreisläufe das Potenzial, einen positiven Beitrag zur Klimaproblematik zu liefern“, so Professor Dr. Heinz Bernhardt, Vorsitzender der VDI-MEG Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung. „Intelligente Technik ist eine unabdingbare Voraussetzung dafür. Viele gute Ideen und Ansätze finden sich in den Einreichungen zum Nachwuchspreis“, ist Bernhardt sicher.

Die Preisträger werden ebenfalls am 7. Mai 2021 in Mannheim bekannt gegeben. Für weitere Informationen zum Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis steht Dr. Jürgen Frisch, Ansprechpartner für die Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung der VDI-MEG, zur Verfügung. Anträge werden bis 22. Januar 2021 an folgende Adresse erbeten:

Dr. Jürgen Frisch, Max-Eyth-Stiftung, c/o KTBL, Bartningstraße 49, 64289 Darmstadt Telefon: (0 61 51) 70 01-124, Fax: (0 61 51) 70 01-123, E-Mail: Max-Eyth-S @ ktbl.de

 

n

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen