CEMA - Konjunkturbarometer klettert weiter nach oben

CEMA Business Climate Index liegt im Dezember bei 30 Punkten – sieben Punkte mehr als im Vormonat

CEMA: Konjunkturbarometer klettert weiter nach oben

Die Beschaffungssituation hat sich, außer bei Traktoren und Erntemaschinen, etwas entspannt.

Der allgemeine Geschäftsklimaindex für die Landtechnikindustrie in Europa hat seinen ersten deutlichen Aufwärtstrend seit den starken Rückgängen im Zuge des russischen Krieges gegen die Ukraine gefestigt. Im Dezember stieg der Index von 23 auf 30 Punkte (auf einer Skala von -100 bis +100), nachdem er bereits im November um elf Punkte zum Vormonatswert gestiegen war.

Verbesserungen sind in allen Segmenten zu verzeichnen. Auch die Erwartungen für die kommenden Auftragseingänge, ein Indikator, der nicht in den allgemeinen Geschäftsklimaindex eingeht und in den letzten Monaten überwiegend negativ war, hat sich nun verbessert.

Lediglich bei der Produktion von Traktoren und Erntemaschinen scheinen sich die Versorgungsengpässe wieder zu verschärfen. Während die Hersteller in vielen anderen Segmenten der Branche zunehmend in der Lage zu sein scheinen, ihre Aufträge zu realisieren.

Die Vertreter der europäischen Industrie blicken mit Zuversicht auf das junge Jahr. Für das Gesamtjahr 2023 erwarten die Umfrageteilnehmer für ihr Unternehmen im Durchschnitt eine Umsatzsteigerung von plus fünf Prozent. Die erwarteten Umsatzeinbußen aus Osteuropa werden der Umfrage zufolge durch weiteres Wachstum im Rest der Welt, insbesondere in Ozeanien und Südamerika sowie in Nordamerika, Mittel- und Westeuropa, mehr als ausgeglichen.

Landmaschinenhersteller: 41 Prozent erwarten ein Umsatzplus

Rund 46 Prozent der befragten Landmaschinenhersteller erwarten für die kommenden sechs Monate ein Umsatzplus – das sind fünf Prozent mehr als im Vormonat. Ein Anteil von 37 Prozent erwartet ein gleichbleibendes Niveau. Rund 16 Prozent gehen von einem Rückgang aus. Das waren im Vormonat noch rund 23 Prozent der Umfrageteilnehmer.

44 Prozent der europäischen Landmaschinenhersteller gaben an, mit dem aktuellen Geschäft „zufrieden“ zu sein. Dies sind sieben Prozent mehr als im November. Hingegen bewerten 36 Prozent der Befragten das Geschäftsjahr als „gut“, was dem Vormonatswert entspricht. Ein „sehr gut“ vergeben sieben Prozent, was drei Punkte weniger als im Vormonat sind. Lediglich 13 Prozent der Branchenvertreter wählten die Bewertung „(sehr) ungünstig“. Dies waren im November noch 17 Prozent.

Rund 69 Prozent der Befragten wollen den derzeitigen Mitarbeiterstand beibehalten, nur vier Prozent der Landmaschinenhersteller wollen Personal abbauen. 27 Prozent wollen das Personal sogar aufstocken. Die Werte haben sich zum Vormonat kaum verändert.

CEMA: Konjunkturbarometer klettert weiter nach oben

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen