Anzeige

Magazin Neuheiten

Väderstad :

Konische MixIn-Leitbleche mischen besser

„Vorwärts-Effekt“ soll beim Grubbern für optimale Krümelung des Bodens sorgen

Väderstad: Konische MixIn-Leitbleche mischen besser

Die Animation zeigt die Wurfrichtung des Leitblechs nach vorne. Der Boden wird mit dem innovativen „Vorwärts-Prinzip“ besser durchmischt.

Das neue konische MixIn-Leitblech von Väderstad gibt es in zwei Größen.

Das neue konische MixIn-Leitblech von Väderstad gibt es in zwei Größen.

Der schwedische Spezialist für Bodenbearbeitungs- und Sätechnik, Väderstad, führt eine technische Innovation bei seinen Grubbern ein: Das MixIn-Leitblech wirft das Material nach vorne statt nach oben. Der gelockerte Boden wird so vor sich hergetrieben und passiert die Zinken mehrfach. Das verdoppelt laut Hersteller die Mischintensität sowohl in der Tiefe als auch in der Länge.

Die neuen MixIn-Leitbleche haben eine ausgeprägt konische Form. Sie sind oben breiter als unten. Gefertigt werden sie aus hochwertigem schwedischen Stahl. Es gibt sie zum Nachrüsten in den Größen 50/80 mm sowie 80/120 mm für die Väderstad Zinkengrubber Swift, Cultus, Opus und TopDown.

„Das MixIn-Leitblech erzeugt eine Vorwärtsbewegung des Bodens. So wird eine intensive Längsverteilung der Ernterückstände erreicht. Das MixIn-Leitblech ebnet auch ungleichmäßige Teile des Feldes ein, zum Beispiel Fahrspuren. Das reduziert zusätzliche Fahrten“, erläutert Magnus Samuelsson, Konzept- entwickler bei Väderstad, das neue Prinzip.

Mit 50 mm unten und 80 mm oben oder 80 mm unten und 120 mm oben soll das MixIn-Leitblech außerdem für eine verbesserte Krümelung von Klumpen in schwereren Böden sorgen. Dabei lassen sich die Leitbleche mit sämtlichen Scharen aus der Väderstad Produktpalette kombinieren. Man benötigt laut Väderstad keinen nennenswerten zusätzlichen Zugkraftbedarf.

www.vaderstad.com

Anzeige

Väderstad
Anzeige