Anzeige

Magazin Branche

Innoreal :

Content-Videos unterstützen den Vertrieb

Erklärungsbedürftige Produkte und komplexe Inhalte praxisnah und verständlich im Video vermitteln

Innoreal: Content-Videos unterstützen den Vertrieb

Die mit Drohne und 360-Grad-Kamera produzierten Videos lassen sich auf jedem PC, Smartphone oder Tablet anschauen.

Nicht jeder Landtechnikexperte beim Händler kennt jede Funktion jeder Maschine. Doch wenn ein Landwirt oder Lohnunternehmer das Maximale aus seinen Maschinen herausholen will, braucht er genau dieses I-Tüpfelchen an Wissen. Das führt zur gewünschten Effizienz.

Ein anschauliches Video mit den entsprechenden fachlichen Inhalten kann helfen: „Mit dem Smartphone hochwertige Videoaufnahmen zu produzieren, ist heutzutage auch für den Laien kein Problem mehr. Daraus aber ein fertiges Video zu produzieren, das ein Baustein innerhalb einer durchgängigen Videomarketingstrategie ist, ist etwas komplett anderes“, so der Geschäftsführer von Innoreal, Andreas Bößl. Content-Videos sind ein Schwerpunkt der auf die Agrarbranche ausgerichteten Agentur. „Hier geht es um die Entwicklung der Story, das Herausarbeiten der wesentlichen Botschaften – verbunden mit einem entsprechenden Nutzen für den Betrachter. Die Inhalte müssen verständlich, spannend, nachvollziehbar und auf den Nutzer fokussiert sein. Solche Content-Videos einzusetzen, hat natürlich noch weitere Vorteile. Vertriebler können damit Reisetätigkeiten einsparen und sich auf die Vorort-Kontakte konzentrieren, die wirklich sein müssen.“

Pflüge einstellen, Düngerstreuer einrichten, das passende Saatgut auswählen

Innoreal hat sich darauf spezialisiert, erklärungsbedürftige Produkte mit Hilfe von 360-Grad-Videotechnik leicht verständlich zu präsentieren: Zum Beispiel das Einrichten eines Düngerstreuers nach Anlieferung auf dem Betrieb oder die komplexen Einstellarbeiten an einem Volldrehpflug. Im Corona-Sommer entwickelten sie eine 360-Grad-Videoshow für einen Saatguthersteller.

„Wir gehen hierbei weit über den Einsatz zweidimensionaler linearer Videos hinaus. Bei Innoreal kann sich der Betrachter innerhalb einer 360-Grad-Umgebung bewegen und sich die Videobausteine heraussuchen, die ihn interessieren. Und das mit jedem normalen Internetbrowser auf Smartphone, Tablet oder PC“, so Andreas Bößl.

www.innoreal-videoproduktion.de

 

Anzeige

Anzeige