VDMA Landtechnik - „Die Leistungsgrenze für elektrisch betriebene Landtechnik liegt bei 100 kW“

Mit nachhaltigem Kraftstoff das Klimaschutzpotential ausschöpfen – Spürbare Anreize für den Einsatz biogener und synthetischer Kraftstoffe setzen – Verbrennungsmotor für leistungsstarke Landtechnik unverzichtbar – Klimaneutrale Flüssigtreibstoffe für den Branchenverband die beste Lösung – Alle aktuell verfügbaren Optionen müssen jetzt auch gezogen werden – Positionspapier vorgelegt

VDMA Landtechnik: „Die Leistungsgrenze für elektrisch betriebene Landtechnik liegt bei 100 kW“

Offroad-Motoren von MAN Engines sind seit Mai 2023 für den Einsatz von regenerativem Diesel/HVO freigegeben.

Eine nachhaltige Kraftstoffstrategie für die Landwirtschaft hat der Fachverband Landtechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) gefordert. „Dabei gelte es, spürbare Anreize für den Einsatz biogener und synthetischer Kraftstoffe zu ...

 

Der Artikel ist leider nur für Premium-Kunden lesbar

Eilbote Premium Artikel

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen