Preise für Nachwuchsförderung verliehen

Zwei Studenten für ihre agrartechnischen Abschlussarbeiten ausgezeichnet

VDI-MEG: Preise für Nachwuchsförderung verliehen

Verleihung des Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreises 2023: Prof. Dr. Heinz Bernhardt, Vorsitzender VDI-MEG AG Nachwuchsförderung; Prof. Matthias Kleinke, HS Rhein-Waal; Dipl.-Ing. Jan Horstmann, Geschäftsführer Krone; Osuri Ratnayake, Preisträgerin und Dr. Markus Demmel, Vorsitzender VDI-MEG (v.l.).

VDI-MEG: Preise für Nachwuchsförderung verliehen

Pflugschare als Symbol für die besondere Auszeichnung.

Der VDI-Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) veranstaltete in diesem Jahr seine Nachwuchsförderungstagung am 16. Juni in Spelle (Emsland). Dort war der Landtechnikhersteller Krone Gastgeber für die Veranstaltung. Etwa 50 Studierende konnten sich beim Betriebsrundgang und während der Vorträge von jungen Führungskräften über den Einstieg ins Berufsleben informieren. Krone präsentierte sich als innovatives Unternehmen, das nicht nur wirtschaftlich erfolgreich, sondern auch ein interessanter und anspruchsvoller Arbeitgeber ist. Die angehenden Absolventen von Hochschulen und Universitäten lernten Tätigkeitsfelder kennen, die sich ihnen nach dem Abschluss ihres Studiums in der Landtechnikbranche eröffnen.

Ein Höhepunkt war die Ehrung von Verfassern herausragender agrartechnischer Abschlussarbeiten mit dem Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis. Aus dem Kreis der Bewerbungen hat die Kommission des VDI-MEG Fachausschusses Nachwuchsförderung zwei Preisträger ermittelt, und zwar Julian Lemke von der Technischen Universität München, Life Science Engineering, Agrarmechatronik, und Osuri Nieroba Ratnayake von der Hochschule Rhein-Wal, Kleve, Fakultät Life Sciences.

Lemke beschäftigte sich in seiner Arbeit mit der hochpräzisen Umgebungswahrnehmung für Off-Road-Anwendungen. Ratnayake hat eine Zeit-Bewegungsstudie über den Produktionsprozess und die zu optimierenden Bereiche für einen Betrieb verfasst, der Zuchtchampions anbaut.

Die Preisverleihung an Ratnayake erfolgte durch Dr. Markus Demmel, Vorsitzender des VDI-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik, und Prof. Dr. Heinz Bernhardt, Vorsitzender des Fachausschusses Nachwuchsförderung. Lemke konnte den Preis nicht persönlich entgegennehmen.

Der Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis wird von der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences, Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik, verliehen. Er ist mit je 1.000 Euro dotiert. Die Preisgelder werden von der Max-Eyth-Stiftung zur Verfügung gestellt.


Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen