Magazin Wirtschaft

Verein der ehemaligen Angehörigen der BFA :

Sechs Jahrzehnte Verbundenheit

Verein der ehemaligen Angehörigen der BFA Lüneburg feierte auf dem diesjährigen Jahrestreffen in Hannover 60. Geburtstag

Verein der ehemaligen Angehörigen der BFA: Sechs Jahrzehnte Verbundenheit

Der Verein der BFA-Ehemaligen trat an zum Gruppenbild in der Geschäftsstelle des Land- und Bautechnik Verbandes Niedersachsen Hannover.

Entspannte Gespäche in der Geschäftsstelle: Vorsitzender Eckhard Rohlfs (l.) und Franz-Josef Borgmann.

Entspannte Gespäche in der Geschäftsstelle: Vorsitzender Eckhard Rohlfs (l.) und Franz-Josef Borgmann.

Das diesjährige Jahrestreffen des Vereins der Ehemaligen Angehörigen der BFA Lüneburg fand in Hannover statt. Zu Beginn empfing Karl Lehne, Geschäftsführer LBT Niedersachsen, die Teilnehmer in der neuen Geschäftsstelle. Nach einem kleinen Mittagsimbiss ging es weiter zum REWE Zentrallager Lehrte, wo unter der Leitung des Mitgliedes Günther Kynast eine Führung durch die großen Hallen stattfand. Die Logistik und die schiere Menge der Waren beeindruckten die Gäste sehr.

Am Abend wurde mit 65 Teilnehmern im Hotel Hennies der 60. Geburtstag des Vereins gefeiert. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Eckhard Rohlfs hielt das Mitglied aus dem 4. Lehrgang, Franz-Josef Borgmann, eine beeindruckende Festrede. Er spann dabei den Bogen von der Gründung der Schule 1953, über die Entstehung des Vereins der Ehemaligen im November 1958, bis zur heutigen Ausbildung, nicht ohne einiges Schöne und auch Nachdenkenswerte einzubauen. Ein sehr gutes Essen und anschließende Tanzmusik ließen den Abend ausklingen.

Am Sonntag starteten die Damen zur Besichtigung von Schloss Marienburg, die Mitgliederversammlung fand dazu parallel statt. Thomas Kramp und Robert Leisenz von der BFA aus Lüneburg stellten den Mitgliedern die Zertifizierung der Schule auf der Land-und Bautechnik Bundesversammlung vor. Außerdem sind weitere Baumaßnahmen an der Schule geplant, die eine weitere Verbesserung der Lern- und Lehrmöglichkeiten bringen werden. Karl Lehne referierte mit einem fesselnden Vortrag über die neue Datenschutzverordnung. Nachdem alle Regularien abgearbeitet waren, wurde über das Jahrestreffen 2020 abgestimmt. Mehrheitlich entschieden sich die Teilnehmer für die Maschinenfabrik Krone in Spelle.

 

 


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus