Strautmann:

Mit dezentralem Antriebskonzept

Prototyp des elektrisch angetriebenen selbstfahrenden Futtermischwagens kommt zur Eurotier

Strautmann: Mit dezentralem Antriebskonzept

Der selbstfahrende Futtermischwagen mit Batterieantrieb soll im Jahr 2024 in Serie gehen.

Strautmann präsentiert auf der diesjährigen Eurotier 2022 einen selbstfahrenden Futtermischwagen mit elektrischem Antrieb. Dieser reduziert bei dem Sherpa und Primus 400 Emissionen – u.a. Lärm, Abgase. Gleichzeitig ermöglicht es dem Landwirt, vorhandene Eigenenergie (Photovoltaik, Biogas, etc.) effizient zu nutzen. Beide Baugruppen sind für die Serie mit einer vertikalen Mischschnecke ausgestattet und je nach Modell mit einem nutzbarem Mischvolumen von 11 bis 15 m³ vorgesehen.

Gegenüber konventionellen Konzepten zeichnet sich der batterie-elektrische selbstfahrende Futtermischwagen laut Hersteller durch ein dezentrales Antriebskonzept aus, womit das Gesamtsystem hinsichtlich Leistungsfähigkeit und Systemeffizienz erhöht werden soll.
Mehr Details zur Maschine finden Sie in der nächsten eilbote-Ausgabe!
www.strautmann.com

 

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen