Steyr - Updates zu Baureihen und Ausstattungen

Neue Generation des Terrus CVT vorgestellt – Stage V für den Multi und Kompakt

Steyr: Updates zu Baureihen und Ausstattungen

Die neue Generation des Terrus CVT mit optimiertem Kabinendesgin ist erstmalig mit der S-Fleet Telematik ausgestattet.

Mit einem neuen Kabinendesign, überarbeitetem Styling, neuen Bedienelementen und innovativer Konnektivitäts-Technologie führt jetzt eine neue Generation von Terrus CVT Traktoren das Steyr Produktangebot an.

Wie die 2015 eingeführte Vorgängerbaureihe umfasst die Terrus CVT Baureihe – die im Werk St. Valentin in Österreich gefertigt wird – drei Modelle (250/270/300 PS Nennleistung), die alle über das Steyr CVT-Getriebe verfügen. Neben einer neu gestalteten Kabine ist erstmalig die Steyr S-Fleet Telematik mit Datenübertragung in Echtzeit enthalten.

Die neue Multicontroller III Armlehne bietet einen Multifunktionshebel mit individuell anpassbaren Bedienelementen einschließlich Zusatzsteuergerätehebel mit LED-Farbanzeige – damit können die Hecksteuergeräte frei zugeordnet werden. Der Isobus-kompatible Touchscreen-Monitor Infomat 1200 verschafft einen Überblick über alle Traktorfunktionen und ermöglicht die Bedienung und Anzeige aller an Bord befindlichen Systeme und Komponenten.

Der Infomat 1200 verfügt nicht nur über das S-Guide Spurführungssystem der nächsten Generation, sondern auch über die neue S-Fleet Telematik-Funktion, die eine manuelle/USB-Datenaufzeichnung und -übertragung überflüssig macht. Die Betriebsdaten von Traktor und Anbaugerät werden sofort und automatisch aufgezeichnet und sind auf dem Betriebs-PC über das Webportal MySTEYR.com oder die S-Fleet Mobile App auf dem Smart Device des Managers/Besitzers zugänglich. Außerdem lassen sich die Standorte der Maschinen anzeigen und Leistungsindikatoren überwachen, sodass zum Beispiel kontrolliert werden kann, wann Kraftstoffnachschub benötigt wird. Die Zwei-Wege-Datenübertragung ermöglicht es, Daten und Anweisungen wie zum Beispiel Feldkarten auch von einem Smart Device oder PC an den Traktor zu senden.

Überarbeitete Abgasnachbehandlung

Das Vier-Säulen-Panoramadesign der Kabine umfasst große Fenster, abgesenkte hintere Kotflügel, ein Freisichtdachfenster und eine einteilige Frontscheibe mit einer oberen gewölbten Kante und einem um 27 Prozent vergrößerten Wischbereich. Der Geräuschpegel wurde auf 66 Dezibel gesenkt. Die neuen Sitze verfügen über Kühlung, Heizung und eine neigbare Rückenlehne.

Die Serien Multi und Kompakt als meistverkaufte Steyr Modelle sind jetzt mit einem neuen 3,6-l-Motor erhältlich und entsprechen den Emissionsvorschriften der Stufe V.

Der Allround-Schlepper Multi bietet ein 32 x 32 Getriebe mit automatischem Gruppenwechsel. Die drei Modelle mit 99 bis 117 PS sind jetzt mit einem neuen 3,6-l-F5-Motor von FPT mit vier Zylindern und etwas mehr Motorleistung ausgestattet. Das maximale Drehmoment erreichen sie laut Steyr bei 1.300 statt bei 1.500 U/min.

Darüber hinaus können die Multi Traktoren jetzt auch mit den Steyr Bedienelementen für das elektronische Fronthubwerk – mit oder ohne Frontzapfwelle – ausgestattet werden, und für die mechanischen Hecksteuergeräte stehen elektro-proportionale Zwischenachs-Ventile zur Verfügung. Die vier Modelle der Serie Steyr Kompakt mit 80 bis 120 PS erfüllen jetzt auch die Emissionsvorschriften der Stufe V.

Mehr zu Hersteller Steyr

Herstellerdaten Steyr

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen