Anzeige

Magazin Pflanzenschutz & Düngung

Rapsanbau :

Herbstscan aus dem Orbit für die erste Gabe

Fernerkundungsspezialist Andreas Schmidt erstellt aus Satellitendaten und abgleichenden Referenzmessungen am Boden optimierte Applikationskarten für die teilflächenspezifische Frühjahrsdüngung im Raps. Das Verfahren spart Sensormessfahrten im Herbst und ermöglicht auch kleinen Betrieben den Einstieg ins Precision Farming.

Rapsanbau: Herbstscan aus dem Orbit für die erste Gabe

Bei den Kontrollmessungen kann Andreas Schmidt auch anhand des Satellitenbildes auf dem Display seines Mobilgerätes ablesen, welcher Vegetationsindex im jeweiligen Feldbereich ermittelt wurde.

Wenn Andreas Schmidt im Spätherbst mit seinem knapp zwei Meter langen Sensorstab über die Rapsfelder schreitet, erinnert das Bild an einen Pilger. Und ganz so schräg ist diese Assoziation gar nicht. Denn tatsächlich baut der 58-Jährige bei dieser ...

 

Der Artikel ist nur für Premium-Kunden lesbar

2022-07

Sie sind noch kein eilbote-Premium-Kunde?

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Ja, ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimme diesen ausdrücklich zu.

Premium

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Premium

Anzeige