Eidam - Agiler Feldroboter aus Sachsen

Wendiger autonomer Geräteträger soll hohe Schlagkraft bieten

Eidam: Agiler Feldroboter aus Sachsen

Der 102-PS-Verbrennungsmotor des Triebkopfes wird mit CNG angetrieben. Die vier seitlich angebrachten Tanks fassen bis zu 90 kg Gas.

Eidam Landtechnik setzte auf der Agritechnica einen klaren Fokus auf Innovation: Ganz besonders beeindruckte der autonome Feldroboter. Der elektronisch gesteuerte Prototyp mit dem Namen innoMADE TK100 ist flexibel einsetzbar und soll ein breites Arbeitsspektrum bieten. 

Laut Hersteller umfasst die Ausstattung drei Dreipunktkraftheber – montiert an Front und Heck sowie unter der Brücke –, die auch den Einsatz zapfwellen- und hydraulikbetriebener Anbaugeräte ermöglichen. Zudem verfügt der Triebkopf über doppeltwirkende Anschlüsse, Power Beyond sowie ISOBUS- und Hochvoltsteckdosen, so dass gleich mehrere Arbeitsprozesse gleichzeitig durchgeführt werden können.

www.eidam-landtechnik.de

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen