Anzeige

Magazin Wirtschaft

DIHK :

„Made in Germany“ in Gefahr

45 % des Wertanteils muss aus Deutschland kommen

Davor, durch neue Regeln die Existenz des „made in Germany“ Labels zu gefährden, hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) die EU-Kommission ausdrücklich gewarnt.

„Wenn künftig Herkunft und Wert der Vormaterialien entscheidend sind, ...

 

Der Artikel ist nur für Premium-Kunden lesbar

2012-8

Sie sind noch kein eilbote-Premium-Kunde?

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Ja, ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimme diesen ausdrücklich zu.

Premium

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Premium

Anzeige