Magazin Landtechnik

Vredo :

Aus Gülleselbstfahrer wird Rübenüberlader

In Zusammenarbeit mit Hawe hat der niederländische Hersteller Vredo für seinen größten Gülleselbstfahrer, den VT5518-3/VT7028-3, einen Überladeaufbau für Zuckerrüben entwickelt.

Vredo: Aus Gülleselbstfahrer wird Rübenüberlader

Der Überladeaufbau wird mit sechs Twistlock- Aufnahmepunkten am Fahrgestellrahmen verriegelt.

Vredo bietet für den Gülleselbstfahrer VT5518-3 bzw. VT7028-3 einen weiteren Aufbau für die Feldlogistik an. Bislang lässt er sich mit einem Gülletank- und Universalstreueraufbau ausstatten. Jetzt hat der niederländische Hersteller zusammen mit Hawe einen Rübenüberladeaufbau entwickelt. Dieser wird mit sechs Twistlock-Aufnahmepunkten am Fahrgestellrahmen verriegelt. Der größte Vorteil dieser austauschbaren, multifunktionalen Wechselaufbauten, ist die Erweiterung der Einsatzzeit für die Maschine. Am Ende der Güllesaison werden die Pumpfiltereinheit und der Gülletankaufbau demontiert und gegen den Rübenüberladeaufbau gewechselt. 

Der Hawe-Rübenüberladeaufbau passend zum VT5518-3/VT7028-3 ist 10 m lang und hat eine Außenbreite von 3 m. Der Wechselaufbau kann mittels Stützfüßen abgestellt werden. 

Der VT7028-3 ist mit einem 687PS Dieselmotor und dem CVT-Getriebe ausgestattet. Mit den sechs angetriebenen 900/60R42 Rädern und Allradlenkung ist das Fahrzeug laut Hersteller eine optimale Maschine für eine effiziente Feldlogistik. Vredo hat kürzlich den ersten von zwei dieser Aufbauten an ein Lohnunternehmen in Ostdeutschland geliefert. 


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus