Magazin Landtechnik

TU Kaiserslautern :

Technische Universität schreibt Professur „Digital Farming“ aus

Neue Techniken sollen erforscht und für Landwirtschaft anwendungsnah entwickelt werden

Autonom fahrende Traktoren, Drohnen zum Überwachen des Pflanzenbestands oder datengestützter Einsatz von Betriebsmitteln – diese Beispiele zeigen, dass sich die Landwirtschaft im digitalen Wandel befindet. Um dem resultierenden Bedarf Rechnung zu tragen, ruft die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) eine Professur zum Digital Farming ins Leben. Ziel ist es, neue Techniken zu erforschen und diese anwendungsnah zu entwickeln. Dabei geht es beispielsweise darum, Daten zu verwalten und zu managen sowie landwirtschaftliche Abläufe mit Automationstechniken zu unterstützen.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus