Traktorenmarkt Deutschland - John Deere verdrängt Fendt von der Spitze

Schwacher Oktober: Gesamtmarkt mit 10,3 Prozent im Minus, Schlepper über 50 PS sogar um 15,3 Prozent rückläufig

Traktorenmarkt Deutschland: John Deere verdrängt Fendt von der Spitze

2.313 Traktoren wurden im Oktober in Deutschland neu zugelassen. Das waren 10,3 Prozent weniger als im Vorjahresvergleich. In der Kumulation Januar bis Oktober löste John Deere mit insgesamt 5.433 Zulassungen (MA 20,8 %) jetzt Fendt (5.382/20,6 % MA) an der Spitze ab. 
Im Monatsergebnis lag John Deere mit 709 Einheiten (30,7 % MA) deutlich vor Fendt (354/15,3 % MA). Auf den Plätzen folgten Kubota (205/8,9%) und Case IH/Steyr (116/5,0%). An fünfter Stelle stand Solis mit 102 Zulassungen bzw. 4,4% Marktanteil. 

Die kompletten Ergebnisse lesen Sie in Eilbote Nr. 48 am 30. November.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen