Magazin Landtechnik

Sonax :

Vor dem „Winterschlaf“: Häcksler-Reinigung intensiv

Mitte Oktober konnten die Sonax-Agrarreiniger ihr Können unter Beweis stellen. Denn der Claas Häcksler vom Lohnunternehmen Frerking OHG aus Engelbostel, der gerade seinen letzten Ernteeinsatz für dieses Jahr auf einem Maisfeld nahe Hannover beendet hatte, sollte eine Grundreinigung erhalten und winterfertig gemacht werden. Sonax Markenbotschafter Hans-Jürgen Hackenrott, Landwirt in Langenhagen, stellte hierzu nicht nur seinen Waschplatz zur Verfügung, sondern legte auch selbst mit Hand an.

Sonax: Vor dem „Winterschlaf“: Häcksler-Reinigung intensiv

Ein stark verschmutzter Häcksler wird nach dem letzten Ernteeinsatz für den Winter vorbereitet und gereinigt. Grobe und lockere Anhaftungen werden von Hand entfernt.

Die Herausforderungen an die Reinigung der Großmaschine waren durchaus anspruchsvoll, denn gerade der Frontbereich wie auch der Auswurf waren mit einer zähen Stärkeschicht aus angetrockneten Maisresten überzogen. Hinzu kam, dass vor allem die Bleche über der Häckseltrommel an dem drei Jahre alten Fahrzeug bereits starke harzartige Schmutzverklebungen aufwiesen. Auf Nachfrage stellten sich diese Verklebungen als Reste von Milchsäurebakterien heraus. Auch war der grüne Lack schon an verschiedenen Stellen matt, was auf die Verwendung scharfer Reiniger in der Vergangenheit hindeutet.

Um den Häcksler im wahrsten Sinne des Wortes zu neuem Glanz zu verhelfen, wäre eine sehr zeitintensive Aufbereitung mit Hochglanzpolierung nötig. Etwa drei bis vier Tage sollten für solch eine intensive Maßnahme einkalkuliert werden. Zeit, die kaum ein Lohnunternehmer und Landwirt hat. Besser wäre es daher, gleich beim fabrikneuen Fahrzeug eine Versiegelung aufzubringen. „Dies geht extrem schnell und die teuren Maschinen erhalten einen unsichtbaren Schutzfilm, der über einen sehr langen Zeitraum die Reinigung deutlich schneller von der Hand gehen lässt“, weiß Richard Hanauer, Sonax Produktmanager international.

Zeit ist Geld

Überhaupt ist der Faktor Zeit eines der bestimmenden Themen in der Landwirtschaft. Die Sonax-Experten haben die Agrarreiniger deshalb dahingehend optimiert, dass die Maschinenreinigung sowohl schneller als auch gründlicher und zugleich schonender vonstattengehen soll.

Im ersten Reinigungsschritt werden per Hand die ganz groben, losen Anhaftungen wie Blätter und andere Pflanzenteile entfernt. Anschließend wird mittels Hochdruckgerät der grobe Dreck abgespült, bevor dann mit einer Sprühlanze der „Sonax Agrar Aktivreiniger alkalisch“ – viele Anwender nennen den Reiniger auch schlicht nach seiner Artikelnummer den „726er“ – aufgesprüht wird. Dieser hochwirksame alkalische Reiniger kann aufgrund seiner Zusammensetzung vor allem fett- und eiweißhaltige Verschmutzungen lösen.

Besonders hartnäckig sind Stärkeanhaftungen wie hier am Auswurf.

Besonders hartnäckig sind Stärkeanhaftungen wie hier am Auswurf.

Schaum muss lange einwirken

Optimal wirkt dieser Reiniger, wenn er mittels Schaumsprayer aufgebracht wird und dabei eine Düse zum Einsatz kommt, die einen relativ trockenen und gut stehenden Sprühschaum bildet.

Denn so bleibt der Schaum lange auf den eingesprühten Oberflächen haften und kann wirken. In unserem Falle des stark verschmutzten Häckslers wurde das Reinigerkonzentrat im Mischungsverhältnis 1:10 aufgetragen. Aber entgegen der Standardempfehlung auf dem Gebinde oder im Reinigungsplan sollte der Reiniger bei diesen Bedingungen eine Einwirkzeit von etwa zehn Minuten und nicht nur von maximal drei Minuten haben.

Nach dem gründlichen Abspülen mit dem Hochdruckreiniger waren erwartungsgemäß nach dieser Erstreinigung immer noch Stärkeanhaftungen zu sehen. Diese wurden nun nochmals mit dem alkalischen Gerätereiniger eingesprüht. Zusätzlich wurde der aufgetragene Reiniger noch mit einer Langbürste kräftig einmassiert. Aufgrund der Fahrzeuggröße musste der Häcksler natürlich in Etappen gereinigt werden – sprich erst der obere Bereich, dann die Seiten, anschließend die Front und das Heck.

„Ein so verschmutztes Fahrzeug ohne mechanische Unterstützung zu reinigen, ist nach unserer Erfahrung nicht möglich. Wer dies verspricht, der setzt vielleicht auf extrem aggressive Reiniger, die den Schmutz aber gleich mitsamt der Lackschicht abnehmen, was nicht im Sinne des Fahrzeugbesitzers sein kann“, betont Richard Hanauer.

Die nochmals eingesprühten und mit der Bürste behandelten Flächen werden nach einer erneuten Einwirkzeit wieder mit dem Kärcher abgesprüht. Danach waren die Stärkeanhaftungen an den meisten Stellen verschwunden. Erstaunlicherweise war die Frontpartie unter der großen Windschutzscheibe mit den eingelassenen Scheinwerfern blitzeblank, während der darunter liegende grün lackierte Teil der Einzugwalzen immer noch Schmutzreste aufwies. Anscheinend haftete der Schmutz an diesem Lack deutlich intensiver. Mit dieser Erkenntnis reisten die Sonax-Experten zurück nach Neuburg, um im Entwicklungslabor das Thema Maisstärkeanhaftungen nochmals gezielt anzugehen. Nach einer weiteren intensiven Behandlung des Bereiches rund um den Einzug wurde der Lack mittels Politur optimal geglättet und halbseitig versiegelt. Im nächsten Herbst ist geplant, das Fahrzeug erneut zu reinigen und zu prüfen, in welchem Zustand die Versiegelung nach vielen harten Ernteeinätzen ist.

Beim Aufbringen des Sonax Agrar Aktivreinigers mit dem Sprüher kommt es darauf an, dass sich ein gut und lange haftender Schaum bildet.

Beim Aufbringen des Sonax Agrar Aktivreinigers mit dem Sprüher kommt es darauf an, dass sich ein gut und lange haftender Schaum bildet.

Erstes Absprühen mit dem Hochdruckreiniger nach einer auf zehn Minuten ausgedehnten Einwirkzeit.

Erstes Absprühen mit dem Hochdruckreiniger nach einer auf zehn Minuten ausgedehnten Einwirkzeit.

Dreiklang

Mit den drei Sonax Agrarreinigern lassen sich laut Hersteller rund 95 Prozent aller typischen Verschmutzungen an landwirtschaftlichen Maschinen und Anlagen wirkungsvoll beseitigen. Den Einstieg macht der „Sonax Agrar Gerätereiniger 705“. Dieser schwach schäumende alkalische Kraftreiniger ist für die regelmäßige Reinigung von allen landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Anlagen sowie zur Werkzeugpflege in der Hofwerkstatt geeignet. Durch die NSF-Freigabe (National Sanitary Foundation) erweitert sich der Anwendungsbereich, denn der Reiniger kann bedenkenlos in lebens- und futtermittelnahen Bereichen eingesetzt werden. Je nach Verschmutzungsgrad empfiehlt Sonax hier eine Dosierung im Verhältnis von 1:1 bis 1:20. Nach dem Einsprühen und einer kurzen Einwirkzeit lassen sich die Anhaftungen anschließend mittels Hochdruckreiniger wirkungsvoll entfernen.

Für sehr starke Anhaftungen wie im Falle des Claas Häckslers wird der „Sonax Agrar Aktivreiniger alkalisch“ empfohlen. Das hochalkalische Reinigungskonzentrat wurde speziell für die Reinigung von hartnäckigen organischen Verschmutzungen wie Getreide- und Futtermittelanhaftungen, Eiweiße und Kot entwickelt. Je nach Verwendungszweck empfiehlt sich hier eine Dosierung im Verhältnis von 1:5 bis 1:50. Auch bei diesem Reiniger lassen sich die Verschmutzungen schon nach kurzer Einwirkzeit mittels Hochdruckreiniger – und nach eventueller mechanischer Vorbehandlung – entfernen.

Nochmaliges Nachbehandeln des Einzugbereichs und anschließende mechanische Reinigungsunterstützung mit der Langbürste.

Nochmaliges Nachbehandeln des Einzugbereichs und anschließende mechanische Reinigungsunterstützung mit der Langbürste.

Speziell für die Reinigung von stark fett- und ölverschmutzten Bauteilen an Maschinen und Werkzeugen wurde der „Sonax Agrar Fettlöser lösemittelhaltig“ konzipiert. Dieser nichtwassermischbare Reiniger wird idealerweise mittels Lappen, Pinsel, Schwamm oder Sprühpistole auf die verschmutzten Teile aufgetragen. Bereits nach fünf bis zehn Minuten Einwirkzeit lassen sich Fettanhaftungen problemlos mit einem Lappen entfernen. Ein Abstrahlen mit dem Hochdruckreiniger ist ebenso möglich, allerdings nur an dafür vorgesehenen Waschplätzen mit Öl- und Benzinabscheider erlaubt. Trotz des Lösemittelanteils wirkt der Reiniger äußerst sanft – Lacke und Gummiteile werden nicht angegriffen.

Das Sonax-Trio wird in den gängigen Gebindegrößen angeboten und ist im Landmaschinenhandel erhältlich. Eine Liste mit Sonax Handelspartnern in Ihrer Nähe können Sie per E-Mail – agrar@sonax.de – oder telefonisch – (0 84 31) 5 35 50 – anfordern. „Wir sind überzeugt, dass wir Landwirten und Lohnunter- nehmern mit diesen drei Reinigern ein ideales Paket mit echtem Mehrwert anbieten“, freut sich Jörg Dietrich, bei Sonax Verkaufsleiter Agrar, Industrie und Handwerk.

Das Ergebnis der intensiven Häcksler-Reinigung kann sich sehen lassen.

Das Ergebnis der intensiven Häcksler-Reinigung kann sich sehen lassen.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus