Magazin Landtechnik

Robomow :

Alexa spricht mit dem Mähroboter

Als erster Anbieter am Markt launcht Robomow mit dem RC312 Pro S einen Rasenmähroboter, der auf die Amazon-Sprachsteuerung „Alexa“ reagiert.

Robomow: Alexa spricht mit dem Mähroboter

Die Sprachsteuerung Alexa (links) kann Kontakt mit dem Robotermäher aufnehmen.

Mähroboter könnten sich künftig per Sprachsteuerung bedienen lassen. Das zeigt ein Pilotprojekt des zum MTD-Konzern gehörenden Herstellers Friendly Robotics. Pioniermodell ist der Robomow RC312 Pro S, der ab sofort bei ausgewählten Fachhändlern bestellt werden kann.  Der Robomow reagiert auf die Amazon-Sprachsteuerung „Alexa“. Neben „Start” und „Stopp” bietet die Sprachsteuerung weitere Optionen. So kann Alexa den Robomow über den Verlauf der letzten Ausfahrt befragen und sich erkundigen, wo er gerade ist. Zudem gibt es die Möglichkeit ihn zu fragen, was er macht und wann er plant, das nächste Mal zu mähen. Außerdem kann der Kunde per Alexa in das laufende Mähprogramm eingreifen, z.B. mit dem Befehl: „Alexa, sage Robomow, er soll in die Ladestation zurückfahren!” Auch längere Pausen oder kurzfristige Änderungen des Mähprogramms sowie eine Erweiterung auf zusätzliche Mähzonen kann der Kunde über Alexa festlegen.

Mit der Einführung der Alexa-Sprachsteuerung soll sich der Mähroboter RC312 Pro S ab sofort noch besser in Smarthome-Systeme integrieren lassen. Einen Aufpreis für die neue Zusatzfunktion gibt es nicht. Ab Saison 2019 werden auch viele weitere Robomow Modelle mit Amazon Alexa kompatibel sein. So soll im nächsten Jahr bereits der kleine Kompaktroboter Robomow RX20 Pro über Alexa gesteuert werden können.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus