Magazin Branche

Konjunkturbarometer Agrar :

Schlechte Stimmung der Landwirte hält an

Joachim Rukwied: „Corona, schlechte Ernteergebnisse und nun die Afrikanische Schweinepest (ASP) sind eine sehr gefährliche Mischung für unsere Betriebe, die den Strukturwandel noch einmal deutlich beschleunigen könnte.“

Konjunkturbarometer Agrar: Schlechte Stimmung der Landwirte hält an

Der aktuelle Indexwert ist gegenüber der vorangegangenen Befragung vom Juni um 3,5 Punkte auf nun 12,3 Punkte gefallen.

Die Stimmungslage in der Landwirtschaft hat sich noch verschlechtert. Das geht aus dem Konjunkturbarometer Agrar für September hervor, das der Deutsche Bauernverband (DBV) kürzlich vorgelegt hat. Demnach ist der aktuelle Indexwert gegenüber der vorangegangenen Befragung vom Juni um 3,5 Punkte auf nun 12,3 Punkte gefallen. 

Die Investitionsplanungen der Landwirte für die kommenden sechs Monate sind laut DBV weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau; nur 31 % wollen in diesem Zeitraum investieren. Das geplante Volumen liegt den Verbandsangaben zufolge mit 5,0 Mrd. Euro um 100 Mio. Euro unter dem entsprechenden Vorjahresstand. Rückläufig seien vor allem Investitionen in Ställe einschließlich Hof- und Stalltechnik; für derartige Projekte seien im nächsten halben Jahr lediglich 2,3 Mrd. Euro und damit nochmals 300 Mio. Euro weniger als im Vorjahr eingeplant.