Magazin Landtechnik

John Deere :

Mehr Standsicherheit auf nassem Boden

Der Land- und Forstmaschinenhersteller John Deere hat nun auch eine neue verlängerte Bogieachse für den Forwarder 1110G vorgestellt.

John Deere: Mehr Standsicherheit auf nassem Boden

Die verlängerte Achse soll u.a. eine bessere Lastverteilung beim Einsatz von Bändern erreichen.

Mit einer neuen Bogieachse für den Forwarder 1110G will John Deere die Produktivität v.a. auf sensitiven und nassen Standorten verbessern. Die verlängerte Bogieachse soll eine vergrößerte Auflagefläche und Lastverteilung beim Einsatz von Bändern erreichen.  

Die Achse ist zwar zum Arbeiten auf weichen Böden konzipiert, eignet sich aber laut Hersteller auch für normale Bodenverhältnisse. Der Bodendruck des Hinterwagens könne damit deutlich reduziert werden und ermögliche eine bis zu 30% (2500 kg) erhöhte Ladekapazität bei gleichem Bodendruck. 
Der Antriebsstrang und der Hinterwagen sind bei beiden Achsvarianten identisch. Der Abstand zwischen den Reifen beträgt etwa 1880 mm im Vergleich zu 1500 mm bei der Standard-Bogie.


John Deere

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus