Magazin Landtechnik

Innenwirtschaft :

Mit Milchtaxi zum Kalb

Deutliche Arbeitserleichterung – Muskel-Skelett-System wird geschont

Innenwirtschaft: Mit Milchtaxi zum Kalb

Beim Kälberfüttern mit dem Milchtaxi.

Erhebliche Erleichterung bei der Kälberfütterung können nach Angaben der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) Milchtaxen bieten.

Dabei handelt es sich um Handwagen mit Elektroantrieb, auf dem ein beheizter Milchtank aus Edelstahl montiert ist. Die Temperatur der Kälbermilch wird darin konstant gehalten. Außerdem sorgt die programmierte Mengendosierung je Tier für eine Arbeitserleichterung; je nach Hersteller können die Ausstattungsmerkmale variieren. Milchtaxen werden von der SVLFG als zeitsparende und ergonomisch sinnvolle Lösung in der Kälberaufzucht bewertet, was auch die Präventionsmitarbeiter bestätigten. Das schwere und einseitige Tragen der Futtereimer entfällt.

Auf diese Weise wird das Muskel-Skelett-System der eingesetzten Arbeitskräfte geschont und dem Rückenschmerz vorgebeugt. Ferner ermöglicht die Zeitersparnis beim Füttern eine Entzerrung des Arbeitsprozesses. Da keine Milch mehr auf dem Weg von der Futterkammer zum Kälber-Iglu verschüttet wird, sinkt im Winter außerdem das Risiko von Glatteisunfällen.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus