Magazin Landtechnik

Fahrerlaubnisklassen :

Wer in der Werkstatt darf was fahren?

Mitarbeiter von Landmaschinenwerkstätten müssen Maschinen nach Wartung oder Reparatur auch fahrmäßig prüfen. Was gilt es bei Fahrten mit der L,T und CE Fahrerlaubnis zu beachten? Verkehrsexperte Günter Heitmann vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) gibt einen Überblick.

Fahrerlaubnisklassen: Wer in der Werkstatt darf was fahren?

Für Kfz mit mehr als 7,5 t zulässiger Gesamtmasse sowie Zugmaschinen mit über 60 km/h von der Bauart bedingter Höchstgeschwindigkeit benötigt man bei Fahrten nach der Wartung oder Reparatur die FE Klasse C bzw CE. Das Alter ist allerdings in dem Fall mit 18 Jahren ausreichend.

Was ist bei den verschiedenen Fahrerlaubnisklassen für Fahrzeuge, die ein Landmaschinenbetrieb betreut, zu beachten? Das muss der Werkstattleiter wissen, denn sonst kann im Falle eines Unfalls richtiger Ärger oder sogar eine Anklage drohen. Für ...

 

Der Artikel ist nur für Premium-Kunden lesbar

2018-49

Sie sind noch kein eilbote-Premium-Kunde?

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Ja, ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimme diesen ausdrücklich zu.

Premium

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Premium

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus