Magazin Landtechnik

Döpik :

Hack- und Heiztechnik zum Anfassen

Döpik Energietechnik lädt vom 13. bis 17. März 2019 zu den Exklusivtagen ein. Das Unternehmen informiert u.a. über Biomasse-Heizungsanlagen, Bunkerbefüllsysteme, Pufferspeicher, Holzhacker als Trommelhackmaschine, Kältemaschinen, Feinstaubfilter oder Batteriespeicher.

Döpik: Hack- und Heiztechnik zum Anfassen

Eines der Exponate: Der Heizotruck.

Das Team von Döpik aus Stadtlohn (Nordrhein-Westfalen) lädt zum Tag der Offenen Tür ein. Besucher können sich u.a. über den Heizotruck (Agrar- und Forst-LKW) informieren. Das sind umgebaute LKW (Mercedes Arocs) für die Forst- und Landwirtschaft. Vorteil dieser neuen Forstfahrzeuge: Anschaffungspreis, Unterhaltskosten (z.B.: Reifenverschleiß) und Spritverbrauch sind ca. 30 % geringer als bei Traktoren in der gleichen Leistungsklasse und der für die Nutzer gebotene Komfort ist größer, verspricht das Unternehmen.

Döpik zeigt darüberhinaus den aktuellen Stand der Technik der Biomasse-Heizungsanlagen von 30 bis 2500 kW sowie verschiedenste Austragungssysteme. Dazu passend sind unterschiedliche Bunkerbefüllsysteme, VA-Kamine, Pufferspeicher und Holzhacker als Trommelhackmaschine für Hand- und Kranbeschickung ausgestellt. 

Zudem zeigt Döpik die neuste Generation von Feinstaubfilter (offiziell zugelassen und von der BAFA bezuschusst) und die Möglichkeiten, um durch Abwärme von Maschinen oder durch die Wärmeerzeugung mit der Biomasseheizung Kälte zu erzeugen (Absorptions- und Adsorptionskältetechnik). Für Betreiber von Photovoltaik-Anlagen dürften außerdem die gezeigten Batteriespeicher interessant sein. Mithilfe eine neuartigen Steuerung soll bei den Stromspeichern die Lebensdauer der Batterien signifikant erhöht werden. Ganz neu im Portfolio der Firma Döpik Energietechnik sind die Wärmepumpen.

Für die diesjährigen Exklusivtage hat Döpik das Informationszentrum umgebaut und um verschiedene Exponate unter anderem Wärmepumpen erweitert. 


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus