Anzeige

Magazin Landwirtschaft

DBV :

Massive Kritik an der „Vier-Stunden-Regelung“

Besonders kleinere Betriebe werden durch zusätzliches Geräteumspannen belastet

Die von den Bundesländern beschlossene Auslegung der Düngeverordnung, wonach die Einarbeitung spätestens vier Stunden nach der Ausbringung erfolgt sein muss, wird vom Deutschen Bauernverband (DBV) ausdrücklich abgelehnt. Die schnelle Einarbeitung von ...

 

Der Artikel ist nur für Premium-Kunden lesbar

2011-32

Sie sind noch kein eilbote-Premium-Kunde?

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Ja, ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimme diesen ausdrücklich zu.

Premium

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Premium

Anzeige