Magazin Neuheiten

Agritec :

Der Mulch liegt sauber

Starker Luftsog sorgt dafür, dass Schlegelmäher auch bei nassem Gras sauber arbeiten

Agritec: Der Mulch liegt sauber

Das gemulchte Gras wird bei den Schlegelmähern über die gesamte Arbeitsbreite abgelegt, die je nach Modell zwischen 100 bis 250 cm liegt.

Die neuen WAM Agritec-Schlegelmäher der Baureihen GS30, GS40 und GS50 besitzen mehr Leistung, höhere Robustheit und geringeren Wartungsaufwand. Damit will der Hersteller den gestiegenen Ansprüchen von Kommunen und Dienstleistern an ein gutes und sauberes Schnittbild entgegenkommen.

Die Messer mit einer horizontalen geraden Schnittkante schneiden die Mähfläche sauber ab. Sie erzeugen einen hohen Luftsog, feuchtes Gras wird beim Mähvorgang aufgerichtet und damit ein sauberes Schnittbild erzeugt. Das gemähte und zerkleinerte Material wird sauber und klumpenfrei über die gesamte Arbeitsbreite luftig abgelegt – unabhängig von der Witterung, ob am Morgen, wenn der Tau auf den Pflanzen haftet oder an Regentagen bei nassem Gras.

In Randbereichen, wo das Gras und die Sträucher sehr hoch gewachsen sind und die Spindel- und Sichelmäher an ihre Grenzen stoßen, zerkleinern die Agritec Schlegelmäher das Mähgut so fein, dass es auf der gemähten Fläche verbleiben kann. Die gleichmäßige Verteilung des Schnittgutes verhindert Fäulnisbildung und sorgt dafür, dass sich die Rückstände im Rasen verlieren, ordnungsgemäß zersetzen und verrotten. Ein Aufsammeln des Schnittgutes erübrigt sich.

Die Schlegelmäher gibt es wahlweise in Front- und Heckanbau, Kat. I und Kat. II, mit Kuppeldreieck für die unterschiedlichen Traktortypen sowie verschiedene Anbauvarianten an Großflächenmäher. In Arbeitsbreiten von 100 cm bis 250 cm, geeignet für Traktoren von 12 bis 130 PS mit Zapfwellenantrieb, aber auch mit hydraulischem Antrieb lieferbar.

WAM GmbH - Agritec

D-68804 Altlußheim

Telefon (0 62 05) 39 49-0

Telefax (0 62 05) 39 49-49

www.agritec.de

 

 


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus