Thünen-Prognose - 300.000 Hektar weniger bis 2030

Der Verlust landwirtschaftlicher Flächen wird sich nach einer Studie des Thünen-Instituts in den nächsten Jahren verstärken

Thünen-Prognose: 300.000 Hektar weniger bis 2030

Bis 2030 werden mehr als 200.000 Hektar für Siedlung und Verkehr benötigt.

Der Landwirtschaft droht in den kommenden Jahren ein weiterer massiver Flächenverlust. Das Thünen-Institut geht davon aus, dass bis 2030 mehr als 300.000 Hektar an landwirtschaftlichen Flächen verloren gehen und für andere Zwecke genutzt werden. ...

 

Der Artikel ist leider nur für Premium-Kunden lesbar

Eilbote Premium Artikel

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen