Magazin Branche

Rauch :

Baubeginn für Testhalle

2,5-Millionen-Euro-Investition am Baden-Airpark

Rauch: Baubeginn für Testhalle

Mit dem ersten Spatenstich hat die Rauch-Geschäftsleitung den Bau der Testhalle offziell gestartet.

Mit dem ersten Spatenstich hat die Rauch-Geschäftsleitung um Herman und Martin Rauch, Wilfried Müller und Volker Stöcklin den Baubeginn für Europas längste Düngerstreuer-Testhalle markiert. Insgesamt 2,5 Millionen Euro investiert der Hersteller bis zur Fertigstellung der Halle am Standort Baden-Airpark in Rheinmünster im Frühjahr 2019.

Moderne, digitale Test- und Analysetechnologien sollen auf insgesamt 1.235 Quadratmetern Fläche die vollautomatische Auswertung von Streuversuchen ermöglichen. Das Herzstück ist der neue Rauch Testroboter. 90 vollautomatische Wiegezellen erfassen die gesamte Expansion der wertvollen Düngergranulate präzise in drei Dimensionen: in der Quer-, Längs- und Mengenverteilung bis 75 m Arbeitsbreite.

In der neuen Testhalle werden pro Jahr 250 Tonnen Dünger ausgebracht und getestet. Neben den klassischen, mineralischen Düngern will Rauch auch die Verteilung von Biodüngern optimieren. Parallel entsteht ein HighTech-Labor für die wissenschaftliche Analyse der physikalischen und chemischen Streuguteigenschaften. Zum Testhallen-Leistungsangebot gehört auch ein Callcenter, der die Rauch-Kunden bei der optimalen Einstellung der Düngerstreuer unterstützt. In der bedarfsgerechten Präzisionsdüngung komme es auf jedes einzelne Düngergranulat an, so der Hersteller.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus