Magazin Transport

Kramer :

Neuer Teleskopradlader stapelt bis 5,4 Meter hoch

Auf dem John Deere Agritechnica-Stand mit eigenem Bereich von über 400 Quadratmetern vertreten

Kramer: Neuer Teleskopradlader stapelt bis 5,4 Meter hoch

Der KL55.8T mit teleskopierbarer Ladeanlage und Z-Kinematik stellt eine Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten dar.

In der Leistungsklasse von 9 bis 12 Tonnen bietet Kramer in Zukunft den KL55.8T mit teleskopierbarer Ladeanlage und Z-Kinematik an. Diese erweitert den vollwertigen Radlader um die Vorteile eines Teleskopladers mit der nochmals gesteigerten Überladehöhe, Stapelhöhe, Ausschütthöhe und Reichweite.

Der Teleskopradlader hat eine Schaufelkipplast von 5.500 Kilogramm, eine Stapelnutzlast von 3.900 Kilogramm und ein Betriebsgewicht von 11.170 Kilogramm. Der Schaufeldrehpunkt liegt ausgefahren bei über 5,4 Metern. Neben dem Beladen von sämtlichen landwirtschaftlichen Maschinen und Anhängern, ist vor allem das Beschicken von z.B. Futtermischwagen oder Biogasanlagen sowie das Ballenstapeln ein wichtiges Anwendungsgebiet.

Zusätzlich zum KL60.8 wird es in der ersten Jahreshälfte 2020 einen weiteren Radlader in dieser Größenklasse geben: den KL70.8. Mit einer Schaufelkipplast von über 7.000 Kilogramm erweitert der KL70.8 erneut das Leistungsportfolio nach oben.

Der Kompakt-Teleskop KT276 wird neben dem Stufe-V-Motor auch mit der automatischen Drehzahlabsenkung, genannt „Smart Driving“, ausgestattet. Hierbei wird während einer längeren Straßenfahrt, zum Beispiel auf dem Weg zum Feld die Motordrehzahl automatisch auf 2000 U/min bei 20 km/h bzw. auf 2.300 U/min bei 30 km/h abgesenkt. Das reduziert den Geräuschpegel für den Fahrer, den Kraftstoffverbrauch und den Verschleiß.

Agritechnica, Halle 13, Stand C40


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus