Magazin Branche

EXA Computing :

Fahrzeug ist ständig auf Sendung

Ohne Zutun des Fahrers werden alle Daten vollautomatisch erfasst und in Echtzeit dem Büro oder dem Einsatzleiter übermittelt – Vorteile auch für den Landmaschinenhandel – Wartungsintervalle und Mietmaschinen im Blick

EXA Computing: Fahrzeug ist ständig auf Sendung

exatrek dokumentiert alle Vorgänge auf Grundlage echter Maschinendaten. Über die Datenverbindung mit dem Adapter weiß die App sofort, wie lange und wo die Maschinen gelaufen sind. U. a. wird der Dieselverbrauch angezeigt.

Auch der Fahrer hat alle relevanten Daten auf seinem Smartphone.

Auch der Fahrer hat alle relevanten Daten auf seinem Smartphone.

Der Firmenfuhrpark ist häufig der zweitgrößte Kostenfaktor nach den Personalkosten – und trotzdem haben viele Unternehmen, darunter auch landwirtschaftliche Betriebe, noch keine Software in der Flottenverwaltung eingeführt. Das Fuhrparkmanagement wird stattdessen meistens nur halbherzig betrieben und kennzeichnet sich durch unstrukturierte Prozesse und eine unübersichtliche Dokumentation von relevanten Daten – die in der Zettelwirtschaft vieler Unternehmen aber untergehen und kaum Beachtung finden. Es entstehen nicht nur hohe und unnötige Kosten im Fuhrpark, zusätzlich fehlen die erforderlich Fahrzeugdaten, um Arbeitsprozesse transparenter zu gestalten und optimieren zu können.

Vollautomatische Lösung

Für die einfache und gleichzeitig umfassende Fuhrparkverwaltung entwickelte die Firma EXA Computing mit dem „exatrek“ ein System aus handlichem Telemetriemodul, Browserportal und Smartphone-App, die bisher ungenutzte Daten vollautomatisch erfasst und für die Abrechnung aufbereitet. Clevere Auswertungen geben Einblick in angefallene Betriebsstunden, Kraftstoffverbräuche oder Wartezeiten. Also eine vollautomatische digitale Abbildung des Fuhrparks.

Nur diejenigen Unternehmen, die einen Überblick über verwendete Ressourcen, Kosten und Fahrzeugdaten haben, können auch daran arbeiten, Kosten zu reduzieren und Abläufe zu optimieren – sei es im Bereich der Fahrzeugvermietung, wo abzurechnende Stunden direkt dem Kunden zugeordnet werden können, oder bei der Überwachung des Betriebsstundenzählers zur Planung von Wartungsmaßnahmen.

Daten in Echtzeit im Büro

„Eine digitale Landwirtschaft ist eine starke Landwirtschaft“, so Dietrich Kortenbruck, einer der drei Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens EXA Computing und steht mit dieser Meinung nicht alleine da. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Apps veröffentlicht und Systeme entwickelt, die Fahrtenbücher ersetzen und eine digitale Dokumentation ermöglichen sollen – ein zeitgemäßer Ansatz, jedoch immer ein und dasselbe Problem: Die Nutzung besagter Systeme erfordert in der Regel eine Schulung und die Disziplin des Fahrers, erforderliche Daten manuell einzugeben. Somit wird das Problem nicht gelöst – es wird nur verlagert.

Und genau dort sieht sich „exatrek“ im Spiel: Das System erfasst alle Daten vollautomatisch und ohne Zutun des Fahrers, ermöglicht die Verfolgung des Kraftstoffverbrauchs sowie weiterer Fahrzeugdaten in Echtzeit und stellt im Anschluss die ausgewerteten Daten im Webportal bereit. Die Live-Verfolgung eines Arbeitseinsatzes und ein Blick in die ausgewerteten Daten können jederzeit und überall mit Hilfe des Smartphones erfolgen. Die Daten sind also in Echtzeit im Büro.

So profitiert der Landmaschinenhandel

Während Landwirte, Maschinenvermieter und Lohnunternehmer schon seit geraumer Zeit vom digitalen Fuhrparkmanagement profitieren, kommt jetzt auch der Landmaschinenhandel mit in das Boot. So können z.B. Werkstätten und Fahrzeugführer dank der automatischen Aufzeichnung von Betriebsstunden im exatrek System Wartungsintervalle festlegen und jederzeit einsehen, wann die nächste Wartung fällig ist. Dadurch fällt nicht nur eine von vielen Kontrollaufgaben weg, die Zeit und Kosten in Anspruch nimmt, Werkstätten profitieren auch auf andere Weise: Da die Wartungsintervalle bekannt sind, kennen Werkstätten den aktuellen Bedarf. Sie wissen wann wieviele Wartungstermine anstehen und haben durch bessere Terminplanung eine optimale betriebsinterne Auslastung.

Auch Händler mit Maschinenvermietung sind mit der digitalen Fuhrparklösung im Vorteil: Wird ein Fahrzeug entliehen, kann nach Rückgabe festgestellt werden, welche Arbeiten erledigt, wie viele Einsatzstunden gebraucht und wie lange auf der Straße und auf dem Feld gefahren wurde. Außerdem dienen unter anderem die Fahrzeuggeschwindigkeit und das Motordrehmoment dazu, die Fahrzeugbelastung zu ermitteln. Auf diese Weise verlieren Maschinenvermieter und Händler nicht die Einsicht in relevante Maschinendaten und kennen immer den Zustand ihrer Fahrzeuge.

Jetzt auch für Mähdrescher und Feldhäcksler

Landwirtschaftliche Fuhrparks sind bunt – unterschiedlichste Maschinentypen von verschiedenen Herstellern gehören zum Fuhrpark des Landwirts oder Lohnunternehmers. Deswegen arbeitet exatrek daran, das Portfolio an kompatiblen Fahrzeugen auszubauen. Neu hinzu gekommene Fahrzeuge sind aktuell Mähdrescher und Feldhäcksler von Claas und Case IH. Auch bei den Erntemaschinen werden die Betriebszustände vollautomatisch erfasst, so z. B. die Flächenleistung oder die Abtankzeiten beim Mähdrescher. Wichtig ist eine vollständige Integration der Fahrzeugdaten in das Gesamtsystem: So bekommen Fahrer automatisch eine Benachrichtigung auf das Smartphone, wenn der Mähdrescher in der Ernteflotte einen Bunkerfüllstand von über 70 % erreicht – so lässt sich die Erntekette koordinieren.

EXA Computing GmbH
D-59065 Hamm
Telefon (0 23 81) 876 55 96
www.exatrek.de


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus