Magazin Landwirtschaft

Bayern :

Digitalbonus Agrar

Anschaffung von Agrarsoftware wird gefördert – Den Umstieg auf moderne Technologien erleichtern

Bayern unterstützt die Landwirte, Winzer und gartenbauliche Betriebe im Freistaat ab sofort bei der Anschaffung von Fachsoftware. Nach Angaben des Münchner Landwirtschaftsministeriums wird mit dem „Digitalbonus Agrar“ in Höhe von 500 Euro der Kauf agrarspezifischer Software wie beispielsweise zur Optimierung von Dünge- und Pflanzenschutzmaßnahmen oder zur Verbesserung des Herdenmanagements bezuschusst. Förderfähig seien Investitionen ab 1250 Euro netto.

Die Softwareprodukte müssen laut Agrarressort Mindestanforderungen erfüllen, die von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) beziehungsweise der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) festgelegt wurden. Anträge könnten ab sofort online über das integrierte Bayerische Landwirtschaftliche Informations-System (iBALIS) unter „www.ibalis.bayern.de“ eingereicht werden.

Nach Erhalt des Zuwendungsbescheids könne die gewünschte Fachsoftware beschafft werden. „Der Digitalbonus soll unseren Familienbetrieben den Umstieg auf moderne Technologien erleichtern“, erläuterte die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber. Das sei ein Beitrag zur Optimierung des Betriebs-, des Umwelt- und Tiermanagements und damit zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus