Magazin Branche

Agrom/Amazone :

Zusammenarbeit wird intensiviert

Neun Agrom-Niederlassungen führen jetzt Maschinen aus Hasbergen-Gaste

Agrom/Amazone: Zusammenarbeit wird intensiviert

Das Bild zeigt die Geschäftsführer und Regionalleiter der Agrom-Gruppe sowie Vertreter von Amazone. Vierter von links ist Martin Bauknecht, Geschäftsführer der ZG Raiffeisen Technik-Gruppe und Agrom-Gesellschafter, Fünfter von links ist Amazone-Verkaufsleiter Deutschland/Österreich, Roland Kratz.

Thomas Schulte.

Thomas Schulte.

Die Agrom-Gruppe und der Anbaugerätehersteller Amazone intensivieren ihre Zusammenarbeit. Nach dem erfolgreichen Vertriebsstart Anfang dieses Jahres mit Schwerpunkt in Württemberg ziehen jetzt weitere Niederlassungen des Agrartechnikhändlers nach. Ab Januar 2019 soll das Produktportfolio von Amazone an neun von insgesamt zehn Agrom-Standorten verfügbar sein.

Maschinen in einem Gesamtwert von deutlich über 1 Mio. Euro wurden bereits im ersten Jahr der Partnerschaft in den Niederlassungen Riedhausen, Herrenberg, Amtzell und Uttenweiler sowie im nordbadischen Billigheim abgesetzt. „Nach dieser mehr als anerkennenswerten Leistung im ersten Übergangsjahr ist es für uns die logische Konsequenz, die Zusammenarbeit zu erweitern und zu intensivieren“, sagt Amazone-Vertriebsleiter Roland Kratz. Schutterzell sowie die neuen Agrom-Standorte Geisingen, Münsingen und Herbertingen sind ab Januar 2019 ebenfalls Amazone-Vertriebspartner.

In jedem Landkreis wird von Agrom ein Verkaufsberater eingesetzt. Darüber hinaus sind Mechatroniker mit dem Servicemobil unterwegs, wenn die Wege zu den Standorten etwas weiter sind. Amazone unterstützt das Engagement seines Partners mit dem neuen zusätzlichen Werksbeauftragten für Baden-Württemberg, Thomas Schulte. Dadurch kann Thomas Haug, der bisher Baden-Württemberg allein bereist hat, sich auf den südlichen Landesteil konzentrieren. Die Gebietsgrenze ist die A8.

Der 47-jährige Landtechnik-Spezialist Thomas Schulte wohnt in Theres (Landkreis Haßberge) in Unterfranken war zuletzt im gleichen Gebiet mehrere Jahre lang als Gebietsverkaufsleiter für Bodenbearbeitungsgeräte tätig.Ein zusätzlicher Amazone-Verkaufsförderer wird speziell in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz intensiv im Bereich neuer Produkte unterstützen. „Wir freuen uns, dass Amazone den gemeinsam begonnenen Weg mit uns weiter geht“, sagt Martin Bauknecht, Gesellschafter der Agrom-Gruppe und Geschäftsführer des Mutterunternehmens ZG Raiffeisen Technik. Amazone beendete die Zusammenarbeit mit der BayWa Ende 2017 in Baden-Württemberg.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus