Magazin Branche

Zoetis :

Startup übernommen

Das österreichische Startup Smartbow, das Ohrmarken mit Datenerfassung für Rinder anbietet, ist von der US-Firma Zoetis übernommen worden. Wie jetzt bekannt wurde, fand die Übernahme bereits am 14. Juni statt. Bereits im Jahre 2017 hatten beide Unternehmen sich für den exklusiven, weltweiten Vertrieb des Smartbow-Produktes „Eartag LIFE“ zusammengeschlossen. Smartbow Zoetis-Gründer Wolfgang Auer soll Medienberichten zufolge Geschäftsführer bleiben.

Mit Hilfe der Chips soll der Landwirt die Tiere schneller lokalisieren, Brunstzeiten frühzeitig erkennen und über Änderungen im Wiederkäuverhalten schneller informiert werden. Die gesammelten Daten können auf PC, Smartphone oder Tablet direkt übertragen werden. Die neuartigen Ohrmarken wurden bereits auf der EuroTier 2008 vorgestellt und erhielten dort eine Goldmedaille.

Ein Jahr später folgte dann die Gründung des Startups Smartbow. Das Smartbow System ist derzeit laut Unternehmensangaben bei Betrieben in Europa, USA, Australien und Russland installiert. Insgesamt hat das Startup nach eigenen Angaben bisher mehr als 100.000 Chips verkauft. Im vergangenen Jahr setzte Smartbow 7 Mio. Euro um; das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 60 Mitarbeiter. Zoetis ist ein börsengelistetes, weltweit agierendes Tiergesundheitsunternehmen und gehört zum Pharmakonzern Pfizer. Mit der Akquisition will Zoetis sein Engagement in „komplementäre, wachstumsstarke Bereiche der Tiergesundheitsindustrie“ verstärken. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus