Magazin Landtechnik

XAG-Agrardrohnen :

15 Liter pro Hektar, drei Meter Arbeitsbreite

XAG-Agrardrohnen: 15 Liter pro Hektar, drei Meter Arbeitsbreite

Die Agrardrohne von XAG ist aus einem speziellen Verbundmaterial gefertigt.

Eine super schnell drehende Scheibe zerstäubt die Flüssigkeit.

Eine super schnell drehende Scheibe zerstäubt die Flüssigkeit.

Das aktuelle Drohnen-Modell von XAG mit vier Rotoren kann 15 Liter Spritzbrühe in seinem Tank aufnehmen. Die Konstruktion des ca. 1,50 x 1,50 Meter großen Geräts ist aus einem eigens von XAG entwickelten Verbundwerkstoff aus Polyester, Aluminium und Carbonfaser gefertigt. Dieser ist leicht und soll nahezu unzerstörbar sein. Das Herz, die elektronische Steuerung, ist unter einer Haube, die aus Maisstärke gefertigt ist, geschützt untergebracht. Das ganze System zum Pflanzenschutz besteht aus einer Pumpe mit integrierter Waage, einer Powerbank zum Laden der Wechselakkus und Wechseltanks.

Ist die Drohne gelandet, wechselt der Pilot den leeren gegen einen vollen Tank aus, tauscht mit einem Klick den Akku und startet wieder mit der Fernbedienung oder einer vorher per GPS-Koordinaten festgelegten Flugroute. Nach kaum einer Minute ist die Drohne wieder in der Luft. Sie hat drei Meter Arbeitsbreite. Die Sprühflüssigkeit gelangt auf vier jeweils unter den Propellern angebrachten mit kleinen Spiralen versehenden Scheiben, die in Schallgeschwindigkeit rotieren und so die Flüssigkeit fein verstäuben.

XAG arbeitet mit Bayer zusammen, um die speziellen Anforderungen von nur 15 Litern Brühe auf einen Hektar zu berücksichtigen. XAG Chef Justin Gong ist bereits mit den europäischen Behörden im Gespräch, um eine Zulassung in Europa zu erreichen. Er ist auf der Suche nach deutschen Vertriebspartnern für diese besondere Technik.

Der Tank ist schnell ausgetauscht ...

Der Tank ist schnell ausgetauscht ...

... genau wie die Batterie.

... genau wie die Batterie.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus