Magazin Landtechnik

Würth :

Alkylatbenzin mit KWF-Siegel

Würth bietet das benzolfreie Zweitaktgemisch Triathlon 2T-Safetymix an, das das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) zertifiziert hat.

Würth: Alkylatbenzin mit KWF-Siegel

Würth liefert den Triathlon 2T-Safetymix aktuell im 5-l-Kunststoffgebinde mit integriertem Handgriff.

Bei der Arbeit mit herkömmlichen Zweitakt-Kraftstoffen bei Sägen, Sensen, Heckenscheren oder Rasenmähern können gesundheitsschädliche Substanzen wie beispielsweise Benzol entstehen. Abhilfe schaffen Sonderkraftstoffe auf Basis von Alkylatbenzin. Ein neues Produkt ist der Sonderkraftstoff Triathlon 2T-Safetymix von Würth. Das gebrauchsfertige Zweitakt-Gemisch im Verhältnis 1:50 enthält kein gesundheitsschädliches Benzol und ist darüber hinaus laut Würth aromaten- und schwefelarm. Da der Sonderkraftstoff zudem nahezu rückstands- und rauchfrei verbrenne und nur einen minimalen Abgasgeruch erzeuge, sollen sich mit seiner Hilfe die Gesundheitsbelastung für Anwender sowie die Umweltbelastung deutlich reduzieren lassen. Bestätigt und zertifiziert wurde dies jetzt vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF).

Triathlon 2T-Safetymix hat zudem Vorteile für den Motor wie spezielle Kaltstarteigenschaften. Weiterhin stelle die rückstandsarme Verbrennung eine hohe Sauberkeit im Motor sicher.
Würth liefert den Triathlon 2T-Safetymix aktuell im 5-l-Kunststoffgebinde mit integriertem Handgriff. Für die Bevorratung in der Werkstatt runden das 20-L-Kunststoffgebinde und das 200-L-Stahlfass das Sortiment ab. 

Das neue 2-Takt-Gemisch von Würth kann für alle luftgekühlten Zweitaktmotoren wie zum Beispiel Motorsägen, Motorsensen, Zweitaktmäher, Heckenscheren, Trennschleifer, Mopeds usw. eingesetzt werden. Dabei ist es laut Würth besonders geeignet für alle Motorgeräte der Marken Stihl, Husqvarna, Dolmar und Solo. Das Gemisch ist ab Herstellung 36 Monate lagerfähig.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus