Magazin Agritechnica 2019

Weltleitmesse Agritechnica 2019 :

Messekonzept entwickelt sich weiter

Globale Plattform der Landtechnik mit attraktivem Ausstellungsangebot, neuen Themen und Besucher-Services – Leitthema „Global Farming – Local Responsibility“ – International Farmers‘ Day feiert Premiere – DLG-AgrifutureLab: Start-ups präsentieren ihre Innovationen – Internationales Fachprogramm mit Konferenzen, Tagungen und Foren

Weltleitmesse Agritechnica 2019: Messekonzept entwickelt sich weiter

Die Agritechnica ist die Weltleitmesse der Landtechnik. Mehr als 2.750 Aussteller aus 51 Ländern präsentieren vom 10. bis 16. November 2019 (Exklusivtage am 10. und 11. November) ihre Neu- und Weiterentwicklungen auf dem ausgebuchten Messegelände in Hannover. Sie ist damit das internationale Schaufenster der globalen Landtechnikindustrie und Forum für die Zukunftsfragen der Pflanzenproduktion. Die Fachbesucher aus dem In- und Ausland erwartet eine Reihe attraktiver Services, aktueller Themen und Premieren. Dazu zählen der neue Ausstellungsbereich DLG-AgrifutureLab für Start-ups sowie der International Farmers‘ Day, in dessen Mittelpunkt zum Auftakt die Agrarnationen Frankreich und Großbritannien stehen. Das umfangreiche Fachprogramm an Konferenzen, Tagungen und Foren steht in diesem Jahr unter dem Leitthema „Global Faming – Local Responsibility“.

„Innovationen, Informationen, Networking, Business – dafür steht die Weltleitmesse der Landtechnik. Bis auf den letzten Standplatz ausgebucht, ist die Agritechnica auch in diesem Jahr die globale Plattform der nationalen und internationalen Landwirtschaft“, zeigt sich Marie Servais, Projektleiterin der Agritechnica vom hohen Interesse im Vorfeld der Weltleitmesse erfreut. „Mit neuen Besucher-Services wie einer innovativen Messe-App, aber auch mit neuen Veranstaltungsformaten wie dem International Farmers‘ Day und dem DLG-AgrifutureLab bieten wir der wachsenden Dynamik in Landwirtschaft und Landtechnik neue Plattformen. Unter dem Leitthema ‚Global Farming – Local Responsibility‘ diskutieren wir zusammen mit der Landtechnikbranche in zahlreichen Foren, Specials und Konferenzen Lösungen für eine nachhaltige Zukunft der Landwirtschaft.“

DLG-AgrifutureLab: Start-ups der Landtechnik präsentieren ihre Innovationen

Als Treffpunkt der Entscheider und führender Business-Marktplatz ist die Agritechnica die Keimzelle für Innovationen: Mit dem DLG-AgrifutureLab (Pavillon P11, Stand D41, nördlich der Halle 11) bietet die Agritechnica in diesem Jahr insbesondere jungen Unternehmen und Start-ups, die mit neuen Ideen Antworten auf die Zukunftsfragen der Landwirtschaft geben wollen, attraktive Möglichkeiten, um ihre Visionen und Produkte der internationalen Agrarbranche zu präsentieren.

Internationales Fachprogramm – International Farmers‘ Day feiert Premiere

Dank ihres Fachprogramms mit einer Vielzahl internationaler Kongresse, Workshops und Foren gilt die Agritechnica als das wichtigste Zukunftsforum der Agrarbranche. Hier werden die Techniktrends aufgezeigt sowie die wichtigen Zukunftsfragen der Landwirtschaft und der Agrartechnik diskutiert.

Auf der Agritechnica findet erstmalig der International Farmers‘ Day statt. Zum Auftakt stehen Frankreich und Großbritannien im Mittelpunkt. Am 14. November ist das fachliche Informationsangebot der Weltleitmesse gezielt auf die Interessen französischer und britischer Landwirte und Landwirtinnen ausgerichtet. Ein umfassendes Forenprogramm mit Expertenvorträgen in Halle 15 wird He-rausforderungen und Lösungen zeigen, die die Agrartechnikbranche für diese beiden Agrarnationen entwickelt hat. Ein zentrales Forum des fachlichen Austausches bildet die AgMachinery Conference, die sich an diesem Messetag dem Thema „Die Europäische Union in der Post-Brexit Ära – Herausforderungen für Landwirte in Europa“ widmet.

In Zusammenarbeit mit dem VDMA wird die internationale Veranstaltungsreihe „Ag Machinery International“ auch in diesem Jahr fortgesetzt. Neben den Veranstaltungen im Rahmen des International Farmers‘ Day (14. November) bietet der erste Konferenztag am 13. November die Gelegenheit, „Chancen und Herausforderungen von großflächiger Landwirtschaft weltweit“ zu diskutieren.

Die internationale Tagung „LAND.TECHNIK AgEng 2019“ vom VDI Wissensforum gibt bereits vor Eröffnung der Messe am 8. und 9. November im Convention Center (Messegelände Hannover) einen Überblick der aktuellen Entwicklungen in der Landtechnik und informiert über neueste Ergebnisse aus der Forschung.

„Protecting Yield & Nature“ und „Acre of Knowledge”

Eine nachhaltige Landwirtschaft soll Produktivität mit Ressourcen- und Umweltschutz in Einklang bringen. Dazu brauchen Landwirte weltweit entsprechendes Know-how und für ihre lokalen Bedingungen passende Technologien, um diese Ziele in ihren Betrieben effizient umzusetzen. In einer zunehmend digitalisierten Agrarbranche stehen dafür viele innovative Technologien zur Verfügung. Die Agritechnica präsentiert unter dem Leitthema „Global Farming – Local Responsibility“ die aktuellen Technologien und Trends, die eine nachhaltige Produktivitätssteigerung in der Landwirtschaft ermöglichen und gibt Antworten, wie sowohl der Ertrag gesichert als auch die Umwelt geschont werden können. Hierzu zählen insbesondere neueste Entwicklungen im Bereich bodenschonender Technik, Technik für verlustarme Düngung, innovative Systeme zur Entscheidungsunterstützung, ressourcenschonende Pflanzenschutzmethoden sowie innovative Bewässerungssysteme:

Im DLG-Special „Protecting Yield & Nature“, welches diese Themen fokussiert, zeigen 15 Hersteller, Institutionen und Fachpartner in Halle 15, Stand G30, neueste Technologien und Systeme.

Das DLG-Special „Acre of Knowledge – Innovative concepts for small scale farming systems worldwide“ (Halle 21, Stand C13) zeigt, wie kleinstrukturierte landwirtschaftliche Betriebe auf verschiedenen Kontinenten weltweit von innovativer Technik profitieren können. Mit diesem Special-Angebot erhalten insbesondere internationale Besucher eine einzigartige Informationsplattform, um an einem Ort Systeme und Angebote zu vergleichen, mit Fachleuten in einen intensiven Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu treten und neue Kontakte zu knüpfen.

Zahlreiche weitere Forenveranstaltungen runden das nationale und internationale Informationsangebot zu diesen Themenbereichen ab.

Die Systems & Components findet in diesem Jahr zum vierten Mal im Rahmen der Agritechnica statt. Sie ergänzt als technisches Spotlight, Branchentreff und B2B-Plattform der Zuliefererindustrie die Weltleitmesse der Landtechnik auf perfekte Weise. Die Systems & Components informiert über die neuesten Entwicklungen und Innovationen auf dem Gebiet der Komponenten für Landmaschinen und verwandte Sektoren.

Systems & Components mit eigenem Leitthema und neuem Wettbewerb

Das Angebot der rund 700 Aussteller in den Hallen 15, 16, 17 und 18 bietet einen umfassenden Überblick der aktuellen Trends und wirft einen Blick in die Zukunft der Landtechnik. Branchenführer, mittelständische Unternehmen und Start-ups aus über 40 Ländern präsentieren ihre Kompetenz und Innovationskraft in den Bereichen Motoren, Elektronik, Antriebstechnik, Hydraulik, Kabinen und Kraftheber sowie Ersatz- und Verschleiß teile.

Mit einem eigenen Leitthema „Assisted Farming – Engineering agriculture through smart solutions“ stellt die Systems & Components in diesem Jahr Assistenzsysteme für Landmaschinen sowie das Zusammenspiel mit den vor- und nachgelagerten Bereichen in den Mittelpunkt. Erstmalig wird die DLG auf der Agritechnica die „Systems & Components Trophy – Engineers‘ Choice“ für Komponenten und Systeme verleihen. Sie würdigt damit den hohen Stellenwert und die Innovationskraft der Zuliefererindustrie.

Die DLG gibt in Halle 21, Stand B 26, Einblicke in ihre umfangreiche Fach- und Testarbeit. So präsentiert das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel sein Prüfangebot für Landtechnik sowie Ergebnisse aus dem DLG-PowerMix, dem Effizienz-Test für Traktoren.

DLG präsentiert sich in Halle 21

Neue digitale Dienstleistungen und attraktive Produkte zeichnen das DLG-Zertifizierungsprogramm „Nachhaltige Landwirtschaft“ aus. Forschungsergebnisse für den Pflanzenbau liefern die Experten aus dem Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrum. Auf der DLG-Bühne diskutieren Branchenkenner aktuelle Herausforderungen in der Landtechnik. Abgerundet wird der Messeauftritt durch das umfangreiche Fortbildungsangebot der DLG-Akademie, neue Publikationen und Titel aus dem DLG-Verlag sowie Networking-Angebote für DLG-Mitglieder, die Junge DLG sowie Fachleute aus dem In- und Ausland.

International Visitors‘ Lounge

Der zentrale Treffpunkt für die Besucher aus aller Welt ist die International Visitors‘ Lounge. Sie befindet sich in diesem Jahr in Halle 21, Stand B29, in unmittelbarer Nähe zum DLG-Stand. In der International Visitors‘ Lounge können die Gäste aus dem In- und Ausland ihre Geschäftspartner treffen, Fachgespräche führen und ihren Ausstellungsrundgang planen. Außerdem informieren Ansprechpartner der internationalen DLG-Töchter über spezielle Fachangebote und die weltweiten Messen der DLG-Gruppe.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus