Anzeige

Magazin Landtechnik

Walterscheid Werkstatt-Tipp 8 :

„Blech mit Loch“ oder geräteseitige Zugeinrichtungen

In den vergangenen Beiträgen haben wir Verbindungseinrichtungen mit dem Schwerpunkt auf der traktorseitigen Zugeinrichtung beschrieben. Verbindungseinrichtungen bestehen aber aus zwei Komponenten, aus der traktorseitigen Zugeinrichtung und der geräteseitigen Zugöse, die in dieser Folge im Mittelpunkt stehen – Wichtig: Beim ersten Kuppeln auf Herstellerangaben achten

Walterscheid Werkstatt-Tipp 8: „Blech mit Loch“ oder geräteseitige Zugeinrichtungen

Foto unten: Vergleich der Zugösen DIN 74054 (unten) und DIN 11026 (oben). Der vertikale Bewegungswinkel ist wichtig, wie die beiden nebenstehenden Abbildungen zeigen. Durch die Kombination einer 40 mm dicken Zugöse (Kupplung links) in einem zu kleinen Maul ist die Bewegung mit gefährlichen Folgen deutlich eingeschränkt.

Bei der geräteseitigen Zugeinrichtung gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Ösen mit verschiedenen Geometrien, Anforderungen und Standards. Für die meisten Anwender spielt die geräteseitige Zugeinrichtung keine große Rolle, weil sie „gottgegeben“, ...

 

Der Artikel ist nur für Premium-Kunden lesbar

2021-34

Sie sind noch kein eilbote-Premium-Kunde?

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Ja, ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimme diesen ausdrücklich zu.

Premium

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Premium


Anzeige