Vogt:

Vom Mulcher zur Pistenraupe

Die funkgesteuerten Mulchraupen von MDB lassen sich auch im Winterdienst zum Schneeräumen oder zur Arbeit auf Skipisten sowie im Forst einsetzen.

Vogt: Vom Mulcher zur Pistenraupe

Für den Winterdienst in verengten oder schwer zugänglichen Bereichen werden Schneeschilder oder Schneefräsen in verschiedenen Größen angebaut.

Im Winter sind Mulch - und Mäharbeiten weniger gefragt. Dennoch lassen sich die funkgesteuerten Mulchraupen weiter nutzen. Dank der Schnellwechselaufnahme „Quick Release“ lassen sich die Arbeitswerkzeuge in kurzer Zeit austauschen. Folgende Arbeiten sind mit dem Geräteträger möglich:

  • Für den Winterdienst in verengten oder schwer zugänglichen Bereichen stehen Schneeschilder oder Schneefräsen in verschiedenen Größen zur Verfügung.
  • In modernen Skigebieten wird das MDB-Trägerfahrzeug dort eingesetzt, wo Arbeiten per Hand oder mit einer großen Pistenraupe nur schwer möglich sind, beispielsweise zur Präparierung von Funparks oder Langlaufloipen.
  • Darüber hinaus wird die MDB Raupe in der kalten Jahreszeit als funkgesteuerte Forstmaschine verwendet: Baumstümpfe in extremen Hanglagen oder Sumpfgebieten werden durch die professionellen FSI-Stubbenfräsen beseitigt.
  • Für andere Arbeiten gibt es den Forstmulchkopf mit festen Fräswerkzeugen.
  • Zum Vorliefern oder als Fällhilfe eignet sich der Anbau einer Seilwinde von Ritter mit 4 Tonnen Zugkraft und 1500 mm Rückeschild.
  • Für den Forstbereich bietet MDB eine spezielle Forstausrüstung mit Motorschutz und hintere m Rammschutz für die Raupe.

Alle Funktionen sind über eine proportionale Funkfernsteuerung mit Vierwege-Joystick steuerbar, wodurch sich der Bediener bei allen Tätigkeiten außerhalb des Gefahrenbereichs befindet. Bei ausgefahrenem Kettenfahrwerk ist der Geräteträger kippsicher und kann in Steillagen bis 60 ° arbeiten.
Vertrieb, Service und die technische Entwicklung der MDB Geräteträger erfolgt durch die Vogt GmbH.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen