Magazin Landtechnik

Vervaet :

Gülleausbringung im Mais genau zur richtigen Zeit

Mit der entsprechenden Pflegebereifung ist es möglich, sowohl mit dem HydroTrike als auch mit dem HydroTrike XL von Vervaet durch den Maisbestand zu fahren.

Vervaet: Gülleausbringung im Mais genau zur richtigen Zeit

In jeder Maisreihe fährt nur ein Rad.

Wegen der novellierten Düngeverordnung wird es in Zukunft immer wichtiger, Gülle so effizient wie möglich einzusetzen. Dazu zählen zum eine die möglichst bodennahe und direkte Gülleausbringung und zum anderen die bedarfsgerechte Düngung. Beispiel Mais: Dieser hat ca. zwei Wochen vor der Blüte bis ca. drei Wochen danach den höchsten Nährstoffbedarf. Daher ist es durchaus sinnvoll, die Gülle passend zu diesem Zeitpunkt auszubringen.

Mit einer entsprechenden Pflegebereifung ist es möglich, sowohl mit dem HydroTrike als auch mit dem fünfrädrigen HydroTrike XL durch den Maisbestand zu fahren. Die Besonderheit hierbei ist, dass jede Zwischenreihe nur einmal überrollt wird, da in jeder Zwischenreihe nur ein Rad fährt. Das soll den Boden schonen und nur geringe Verdichtungen verursachen. Dazu trägt auch die serienmäßige Reifendruckregelanlage bei.

Ein weiterer Vorteil gegenüber einer Gülleausbringung mit Schlepper und Fass ist die geringere Pflanzenbeschädigung beim Wenden auf dem Vorgewende, und der Antrieb der Achsen. Auch die Gülleausbringung mittels NIR-Sensor, GPS und Düngekarte ist möglich.

Dieses System bringt somit Vorteile für den Lohnunternehmer und den Landwirt: Der Lohnunternehmer hat ein längeres Einsatzfenster, währen der Landwirt auch im Juni noch effizient Gülle auszubringen kann. Das entspannt die Situation bezüglich Güllelagerkapazitäten.




Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus