Magazin Landwirtschaft

VDI-MEG :

Junge Agrartechniker geehrt

Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreise 2011 verliehen

VDI-MEG: Junge Agrartechniker geehrt

Verleihung Max-Eythachwuchsförderungspreise 2011: Thomas Machl B.Sc., Dipl.-Ing. (FH) Stephan Schrand, Thomas Pippes M.Sc., Fridon Gaprindashvili M.Sc. (v.l.n.r.).

Am 20. Mai 2011 fand die erste von zwei Nachwuchsförderungstagungen des VDI-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik bei der MAN Truck & Bus AG in Nürnberg statt.

Traditionell wurden auf dieser Tagung die Verfasser der besten agrartechnischen Abschlussarbeiten an deutschen Hoch- schulen mit dem Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis geehrt. In diesem Jahr wurden folgende vier Preise vergeben:

– M.Sc. Fridon Gaprindashvili:

Entwicklung eines druckab- hängigen Durchlassventils zur teilflächenspezifischen Bewässerung im Weinbau (Universität Hohenheim).

– B.Sc. Thomas Machl: Analyse verfahrenstechnischer Ansätze zur Optimierung der Zugleistungsumsetzung am Standardgroßtraktor unter Feldbedingungen (TU München).

– M.Sc. Thomas Pippes: Co-Simulation des hydropneumatischen Federungssystems eines Großtraktors (TU München).

– Dipl.-Ing. (FH) Stephan Schrand: Entwicklung eines Hochleistungsbremskonzeptes für Mähdrescher (FH Köln).

Der Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis genießt in der Fachwelt ein hohes Ansehen. „Die Jury hatte 2011 besonders viel zu tun. Wir hatten die höchste Anzahl an eingereichten Abschlussarbeiten zum Nachwuchsförderungspreis seit zehn Jahren zu verzeichnen“, freut sich Professor Dr.-Ing. Henning J. Meyer, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung. Der Preis wird vom VDI-Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) verliehen. Er ist mit je 600 Euro dotiert. Die Preis- gelder werden von der Max-Eyth-Stiftung zur Verfügung gestellt.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus