Magazin Branche

Väderstad :

Vertrieb im Norden und Westen neu strukturiert

Deutsche Niederlassung feiert 20-jähriges Jubiläum

Väderstad: Vertrieb im Norden und Westen neu strukturiert

Väderstad Deutschland-Chef Rasso Schatz (2. v. l.) mit der schwedischen Geschäftsleitung (v. l.): Crister Stark (Inhaber und Chairman of the Board), Henrik Gilstring (Group Business Development Manager) und Matthias Hovnert (Sales and Marketing Director).

Michael Schwenken, neuer Vertriebsleiter Nordwest.

Michael Schwenken, neuer Vertriebsleiter Nordwest.

Die Väderstad Deutschland GmbH feierte jetzt ihr 20-jähriges Jubiläum im Rahmen eines Feldtages auf dem Gelände der Agrargenossenschaft Bösleben in der Nähe von Erfurt.

Wie Crister Stark, Inhaber und Geschäftsführer des schwedischen Maschinenbauunternehmens, vor den geladenen Händlern und Großkunden ausführte, sei man bereits vor 40 Jahren mit zwei Importeuren auf dem deutschen Markt aktiv geworden. Damals seien die großen Betriebe in Schleswig-Holstein die Hauptabnehmer gewesen. „Mit unserer damals neuen Sämaschine Rapid hatten wir nach dem Mauerfall 1989 die genau passende Technik für die Großflächenlandwirtschaft in Ostdeutschland. Ein ebenso großer Erfolg wurde dann die Carrier Kurzscheibenegge.“

Im Juli 1999 erfolgte dann die Gründung der eigenen Deutschland-Dependance in Werder an der Havel bei Potsdam. Mit der Entwicklung zeigt sich Geschäftsführer Rasso Schatz zufrieden: „In den vergangenen zehn Jahren haben wir unseren Umsatz von zehn auf 25 Millionen Euro erhöht.“ Sein Team besteht aus 30 Mitarbeitern, davon sind neun als Gebietsleiter im Außendienst tätig. Um die Händler- und Kundenbetreuung weiter zu optimieren, erfolgen jetzt einige Änderungen in der Organisation im Norden und Westen Deutschlands.

Neue Strukturen

Für die Geschäftsführer und Vertriebsleiter der Händler gibt es seit dem 1. Juli einen Ansprechpartner, der hierarchisch zwischen der Geschäftsführung und den einzelnen Gebietsleitern vor Ort angesiedelt ist.

Michael Schwenken, bisher Gebietsleiter, hat diese neu geschaffene Position des Vertriebsleiters Nordwest übernommen. Er berichtet direkt an Geschäftsführer Rasso Schatz. Zu seinem Team gehören die Gebietsleiter, die in den Regionen Schles- wig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Luxemburg aktiv sind. Das sind Sönke Winzer, Daniel Dribusch und Christoph Vonderheid.

Michael Schwenken arbeitet seit 2013 für den schwedischen Landtechnikerhersteller. Sein „altes“ Gebiet mit NRW und dem westlichen Niedersachsen behält er. Er ist gelernter Landwirt und Diplom-Agraringenieur – der Westfale studierte in Osnabrück. Der 36-Jährige ist verheiratet und zweifacher Familienvater.

„Händler und Landwirte fragen immer mehr technisches und ackerbauliches Know-how nach – dafür haben wir meine neue Funktion geschaffen“, so Schwenken. „Wir wollen für die Händler rasch erreichbar sein, auch bei Fragen, die über die tägliche Arbeit hinausgehen. Denn Anbaugeräte erfordern ein anderes Know-how als Schlepper und Häcksler. Zudem gibt es ständig neue Gesetze und Regelungen. Die Landwirte müssen wissen, wie sie ihre Väderstad-Maschinen optimal einsetzen, um bodenschonend und zugleich effektiv zu arbeiten. Hier zu beraten ist ein wichtiger Teil meines neuen Jobs“, erklärt er.


Väderstad

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus