Magazin Landtechnik

Unterreiner Forstgeräte :

Mehr Sicherheit beim Seilwindeneinsatz

Eine patentierte Neigungsüberwachung für Forstschlepper stoppt die Seilwinde bei Kippgefahr.

Unterreiner Forstgeräte: Mehr Sicherheit beim Seilwindeneinsatz

Mit der Neigungsüberwachung wird die Fahrzeugneigung permanent überwacht. Bei Kippgefahr wird die Seilwinde gestoppt.

Forstschlepper können ins Kippen geraten, wenn sie Stämme mit einer Seilwinde heranziehen. Abhilfe will Unterreiner mit einem patentierten Neigungssensor schaffen. Er überwacht permanent die Fahrzeugneigung während des Heranziehens und stoppt die Seilwinde bei Kippgefahr. Forstprofis haben das System intensiv getestet und optimiert. Zudem hat der Sensor den KWF-Test positiv abgeschlossen. Er lässt sich auch an schrägen Kabinen anbringen.

Die Neigungsüberwachung gibt es in zwei Varianten: NÜ 2515 GU ist speziell für die Funksteuerung B&B F 10 gedacht, die dazu allerdings mit einer speziellen Schnittstelle (bei neuen Funkanlagen B&B F10 serienmäßig) ausgerüstet sein muss. Hat man bereits eine Tajfun-Winde samt Steuerung, lässt sich der Nachrüstsatz NÜ 2515 GU N verbauen. Er passt dank eines Zwischensteckers an alle Tajfun-Seilwinden mit entsprechenden Steuerungen.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus