Unsinn - Start in die Ausbildung

Fahrzeugtechnikhersteller weiter auf Wachstumskurs

Unsinn: Start in die Ausbildung

Die neuen Auszubildenden mit ihren Ausbildern, dem Personalleiter sowie Rosa Unsinn und Gunnar Bregler (Geschäftsführung).

Neun Auszubildende sind am 1. September bei der Unsinn Fahrzeugtechnik in Holzheim in eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik, Fachkraft für Metalltechnik, zum Konstruktionsmechaniker sowie zum Industriekaufmann gestartet. Die Nachwuchskräfte sollen laut Unternehmen in den kommenden zwei bis dreieinhalb Jahren permanent in aktuelle Projekte eingebunden werden und eigene Ideen umsetzen können. Ergänzt wird die Ausbildung im Betrieb durch interne und externe Schulungen.

Derzeit beschäftigt der Hersteller insgesamt 29 Auszubildende in acht verschiedenen Ausbildungsberufen.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen