Magazin Wirtschaft

Ukraine :

Investitionen in die Landwirtschaft gestiegen

In der Ukraine sind die Investitionen in die Landwirtschaft zum Jahresbeginn deutlich gestiegen, bewegen sich aber weiterhin auf einem relativ niedrigen Niveau. Wie das Landwirtschaftsministerium in Kiew Ende Mai berichtete, wurden von Januar bis März 2018 insgesamt rund 10,5 Mrd. UAH (343 Mio. Euro) in die Bereiche Landwirtschaft und Jagd investiert; das waren 9,5 % mehr als in der entsprechenden Vorjahresperiode. Gut drei Viertel davon wurden durch Eigenmittel der Unternehmen finanziert.

Die Investitionen in den Pflanzenbau und die Tierhaltung erhöhten sich um 31 % auf 890,5 Mio. UAH (29,1 Mio. Euro). Zum Markt für Agrarversicherungen stellte das Ministerium fest, dass 2017 insgesamt 5.230 oder etwa 49 % mehr Versicherungsverträge im Agrarbereich geschlossen worden seien als im Jahr zuvor. Der Wert der Versicherungsbeiträge belief sich auf 271,2 Mio. UAH (8,9 Mio. Euro); dies entsprach einem Plus von 21,4 %. Der Gesamtwert der Versicherungspolicen im Agrarbereich lag mit rund 7,7 Mrd. UAH (294 Mio. Euro) um gut 9 % höher als 2016. Zum Ausgleich von Schadensfällen wurden 2017 insgesamt 95,4 Mio. UAH (3,1 Mio. Euro) ausgezahlt.

(Umrechnungskurs: 1 UAH = 0,0327 Euro)


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus