Magazin Landtechnik

:

Tarmstedter Ausstellung knackt Besucherrekord

117.000 Besucher strömten vier Tage lang auf das 18 Hektar große Ausstellungsgelände in Tarmstedt. Damit wurde das bisherige Rekorderbnis aus dem Jahr 2013 mit 111.500 Besuchern deutlich übertroffen.

: Tarmstedter Ausstellung knackt Besucherrekord

Moderne Landtechnik steht traditionell im Mittelpunkt auf dem 18 Hektar großen Ausstellungsgelände.

Auf dem 18 Hektar großen Ausstellungsgelände mit rund 750 Ausstellern ist am Montag die 71. Tarmstedter Ausstellung zu Ende gegangen. Norddeutschlands größtes Schaufenster für Land-, Kommunal- und Gartentechnik, Tierzucht sowie Hobby, Haus und Garten schlug wieder einmal die Brücke zwischen professionellen Landwirten und Dienstleistern, Hobbytierhaltern und Familien. „Unsere Aussteller kommen hier immer mit brandneuen Messeneuheiten. So wird modernste Landtechnik mit allen anderen Themen, die das Leben in Stadt und Land ausmachen, geschickt miteinander verwoben. Darüber sind wir besonders stolz!“ beschreibt Geschäftsführer Dirk Gieschen die Tarmstedter Ausstellung 2019.

Die aktuelle wirtschaftliche Lage auf fast allen Agrarmärkten lässt die Investitionsbereitschaft der Landwirte steigen. In diesem Jahr zeigten sich die Landwirte zum Thema Trockenheit nach der günstigeren Wetterlage in den letzten zwei Wochen bei deutlich gelassenerer Stimmung als im letzten Jahr.

Die Fachaussteller für Landwirtschaft und Landtechnik stellten heraus, dass sich die Tarmstedter Ausstellung 2019 weiterhin als eine sehr wichtige Kontaktbörse zur Anbahnung von Geschäften fungiert. „In diesem Jahr konnten wir an allen vier Tagen intensive Fachgespräche mit Landwirten und Lohnunternehmern führen.“  sagte Markus Hauschild, Leiter Landwirtschaft und Landtechnik. Ebenso hat sich das Ausstellerportfolio für Handwerker, Gewerbe und Kommunen beständig weiterentwickelt.
Vermutlich hat das moderate Wetter in diesem Jahr dafür gesorgt, dass noch mehr Besucher als sonst das Gelände aufgesucht haben. Vor allem am Ausstellungs-Sonntag gab es in und rund um Tarmstedt einige Staus. Am Freitag strömten 17.000 Menschen auf das Gelände. Der Samstag war mit 29.500 traditionell noch besser besucht. Den Sonntagsrekord knackten 45.000 Besucher. Den Abschluss machte der Montag mit 25.500 Ausstellungsbesuchern. Damit kamen an allen vier Tagen 117.000 Gäste nach Tarmstedt – das knackte die absolute Rekordmarke aus dem Jahr 2013 mit 111.500 Menschen auf dem Gelände.

„Es war eine sehr richtige Entscheidung, die Anfahrt zu optimieren und in mehr Parkplätze zu investieren. Auch weitere Parkplatzerweiterungen sind in Planung. Aber nicht nur das hat zum reibunglosen Ablauf beigetragen, sondern auch das gut miteinander verzahnte Team trägt immer einen großen Anteil dazu bei, dass es gut voran geht.“ äußert sich der kaufmännische Leiter und Prokurist Ewald Aßmann. Er zeigte sich sehr zufrieden mit dem gesamten Verlauf der diesjährigen Veranstaltung.

Die 72. Tarmstedter Ausstellung findet vom Freitag, 10. bis Montag, 13. Juli 2020 statt.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus